Biografie

Giorgio Napolitano

NameGiorgio Napolitano

Geboren am29.06.1925

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortNeapel (I).

Giorgio Napolitano

Der studierte Jurist und Politiker stellt seit Mai 2006, in der Nachfolge von Carlo Azeglio Ciampi, das Amt des italienischen Staatspräsidenten. Mit ihm bekleidet zum ersten Mal in der Geschichte Italiens ein ehemaliger Kommunist das Amt des Staatsoberhaupts. Der ehemalige Innenminister Italiens gilt als einer der großen Modernisierer der Kommunistischen Partei PCI. Giorgio Napolitano war Anfang der 1990er Jahre maßgeblich an deren Umwandlung in die sozialdemokratische PDS beteiligt. Von 1999 bis 2004 war Napolitano für fünf Jahre Mitglied des EU-Parlaments...
Giorgio Napolitano wurde am 29. Juni 1925 in Neapel geboren.

Napolitano wuchs in behüteten Verhältnissen auf und besuchte die Schule. Nach deren Abschluss mit Abitur studierte Napolitano Jura an der Universität von Neapel. Bereits während der Studienzeit manifestierte sich seine kommunistische Gesinnung. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Jurastudiums gründete er eine antifaschistische und kommunistische Gruppe. 1945 trat Giorgio Napolitano als Parteimitglied der PCI (Partito Comunista Italiano) bei. 1953 wurde er zum Abgeordneten gewählt.

Als politisches Vorbild und geschätzte Führungspersönlichkeit galt ihm zu dieser Zeit der Parteifreund Giorgio Amendola, der sich auch durch die Vertretung der moderaten kommunistischen Richtung hervortat. Als Mitglied der PCI, einer der größten kommunistischen Parteien jener Zeit, scheute sich Napolitano nicht, unkonventionelle Positionen einzunehmen. So bemühte er sich um den Dialog mit den italienischen und europäischen Sozialisten und unterstützte schon früh die europäische Integration. Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Osteuropa wurden auch die kommunistischen Parteien Italiens aufgelöst.

Im Jahr 1991 wurde die PCI (Partio Comunisto Italiano) in die PDS (Partio Democratico della Sinistra = Demokratische Partei der Linken) umgewandelt. Napolitano war ein großer Befürworter der Reform, was ihm einige Sympathien zutrug und in der Wahl zum Präsidenten der Abgeordnetenkammer im Jahr 1992 gipfelte. Als liberaler und moderater Kommunist sah er keinen Wiederspruch in der demokratischen Orientierung. Unter Ministerpräsident Romano Prodi wurde Giorgio Napolitano 1996 zum italienischen Innenminister berufen.

In dieser Position sah er sich mit einem schwerwiegenden Zuwanderungsproblem konfrontiert, welches in der illegalen Einreise tausender Flüchtlinge aus Albanien und der Türkei begründet lag. Von 1999 bis 2004 war Napolitano für fünf Jahre Mitglied des EU-Parlaments. Von Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi wurde Giorgio Napolitano im Jahr 2005 zum Senator auf Lebenszeit ernannt, eine der größten Ehren, die Italien zu vergeben hat. Am 18. Mai 2006 endete die Amtszeit des landesweit respektierten Carlo Ciampi als Staatsoberhaupt Italiens. Eine zweite Amtszeit hatte er abgelehnt.

Ministerpräsident Romano Prodi nominierte den ehemaligen Kommunisten Napolitano als Kompromisskandidat. Nach vier Wahlgängen konnte sich Prodis Mitte-Links-Lager gegen die Berlusconi-Regierung durchsetzen und somit Giorgio Napolitano zum italienischen Staatspräsidenten wählen.

Giorgio Napolitano ist mit seiner Frau Clio verheiratet und Vater zweier gemeinsamer Söhne.

NameGiorgio Napolitano

Geboren am29.06.1925

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortNeapel (I).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html