Biografie

Helmut Markwort

Der Journalist und Verlagsmanager stellt seit 1993 den Geschäftsführer und Chefredakteur des Nachrichtenmagazins FOCUS. Er wurde indes im Konzern der Hubert Burda Medien in München einer der Entwickler der FOCUS-Ikonologie, die durch die Kombination aus Grafik-, Bild- und Textelementen eine anschauliche Informationsvermittlung gewährleistet. Helmut Markwort wurde weiter Vorstandsmitglied der Hubert Burda Medien Holding (1991) und Aufsichtsratsvorsitzender der Tomorrow Focus AG (2001). Seit November 2004 firmiert er auch als Herausgeber des FOCUS sowie seit Jahresende 2004 als Leiter der Verlagsgruppe "Milchstraße". Für sein nachhaltiges journalistisches Engagement wurde er vielfach ausgezeichnet...

Bedeutende Vertreter des deutschen Verlagswesens
Helmut Markwort wurde am 8. Dezember 1936 in Darmstadt geboren.

Markwort verbrachte seine Kindheit und Jugend in seiner Heimatstadt. Das humanistische Gymnasium verließ er 1956 mit dem Abitur. Im Anschluss an die Schulzeit absolvierte er ein Volontariat beim "Darmstädter Tagblatt". Seine wechselvolle Laufbahn als Journalist begann er als Lokalreporter. 1959 wurde Markwort beim Generalanzeiger der Stadt Wuppertal tätig. Ein Jahr später verließ er die Stadt und wechselte nach Nürnberg, wo er Lokalchef des "8-Uhr-Blatts" wurde.

Anschließend war er Ressortleiter Sport und später Chefredakteur der "Spätausgabe" in Düsseldorf. 1964 arbeitete Markwort als Redakteur bei der "Zeitung" in Stuttgart. Es folgte eine leitende Tätigkeit in der "Stern"-Redaktion in Düsseldorf. 1966 wechselte er erneut und hatte erstmals eine Stelle als Chefredakteur bei der Zeitschrift "Bild und Funk" inne. In der Folgezeit nahm er weitere Positionen als Chefredakteur oder Herausgeber im Burda-Verlag wahr. So wurde Markwort 1970 Chefredakteur der Zeitschrift "Gong", zu dessen Verlagsgeschäftsführer er 1977 aufstieg. 1979 erhob man Markwort zum Chefredakteur der Zeitschrift "Die Aktuelle".

Im Jahr 1983 übernahm er die Herausgeberschaft von "Ein Herz für Tiere", im selben Jahr berief man ihn überdies zum Chefredakteur von "Die 2". Ab 1985 war Markwort geschäftsführender Gesellschafter der "Medienpool" GmbH. Zwischen 1989 und 1992 war er Stammgast der Talk-Runde "Stammtisch" bei 3SAT. 1991 wurde der Journalist Vorstandsmitglied der Burda Media Holding GmbH & Co. KG. In den Jahren 1990 bis 2003 dehnte er seine Tätigkeit weiter auf die elektronischen Medien aus: Er moderierte die Live-Talkshow "NeunzehnZehn" im ZDF/3-Sat. Seit Jahresbeginn 1993 fungiert Markwort als erster Chefredakteur und Geschäftsführer des Nachrichtenmagazins FOCUS.

Mit über 35 ununterbrochenen Dienstjahren als Chefredakteur wurde er Deutschlands dienstältester Journalist in dieser Position. In der Werbung und der öffentlichen Darstellung wurde Markwort überwiegend als Macher bezeichnet. Das unterstrich er selbst mit seinem FOCUS-Konzept, das auf der bekannten Mitarbeiteranweisung "Fakten, Fakten, Fakten!" beruhte. In der Verantwortlichkeit für das Nachrichtenmagazin hatte dessen Chefredakteur als Mitentwickler der Info-Grafik ein wirkungsreiches Medien-Element geschaffen, das die gesamte europäische Medienlandschaft nachhaltig geprägt hat.

Mit dem FOCUS realisierte Markwort seinen journalistischen Anspruch, nicht nur fair, kompetent und vielseitig zu informieren, sondern auch eine dem digitalen Medienzeitalter angemessene innovative Nachrichtenform leserorientiert zu präsentieren. Markwort wurde 1994 allein vertretungsberechtigter Geschäftsführer der Burda Broadcast Media GmbH. 1996 hob er als Geschäftsführer von FOCUS TV die gleichnamige Fernsehversion aus der Taufe, die auf ProSieben ausgestrahlt wurde. Ab März 2000 gab er darüber hinaus das Wirtschaftsmagazin FOCUS Money, später auch FOCUS Schule heraus. Markwort wurde 2001 überdies zum Aufsichtsratsvorsitzenden der "Tomorrow Focus AG" berufen.

Anlässlich der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2004, war Markwort auch in der Jury an der Auswahl der Preisträger beteiligt. Im November 2004 wurde Markwort durch Verleger Hubert Burda auch zum Herausgeber des Nachrichtenmagazins FOCUS erhoben. Sein bisheriger Stellvertreter Uli Baur, mit dem Markwort seit 22 Jahren zusammenarbeitete, wurde zum zusätzlichen Chefredakteur und der bisherige Verlagsleiter Frank-Michael Müller zum Geschäftsführer ernannt.

Helmut Markwort wurde Ende November 2004 mit dem Capo-Circeo-Preis der Vereinigung für italienisch-deutsche Freundschaft in Rom ausgezeichnet. Nach der Übernahme der Hamburger Verlagsgruppe "Milchstraße" durch die Hubert Burda Media Holding, wurde Markwort zu Jahresende 2004 die Verantwortung "Milchstraße" ("Max", "Amica", "TV Spielfilm") übertragen. 2005 startete der TV-Sender "FOCUS-Gesundheit".

Privat hat Markwort aus der Ehe mit Elke Wolters einen Sohn namens Moritz. Seine Lebensgefährtin Patricia Riekel ist Chefredakteurin der ebenfalls zum Burda-Verlag gehörenden Zeitschrift Bunte.


Bedeutende Vertreter des deutschen Verlagswesens
Menschen und Marken
FOCUS Magazin Verlag GmbH

Helmut Markwort
Arabellastr. 23
DE 81925 München

Tel. 089/9250-0
Fax 089/9250-2026
leserservice@focus-r.de

NameHelmut Markwort

Geboren am08.12.1936

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortDarmstadt (D).