Biografie

Gabi Bauer

Die studierte Anglistin und Romanistin ist seit Beginn der 1990er Jahre in den öffentlich-rechtlichen Medien tätig. Nach einigen Erfahrungen beim Hörfunk und Fernsehen des NDR errang Gabi Bauer als Moderatorin der ARD-"Tagesthemen" große Popularität beim bundesdeutschen TV-Publikum. Nach einer Schwangerschaftsunterbrechung kehrte die Journalistin zur ARD zurück, um dort eine nach ihr benannte Interviewsendung zu moderieren. Seit 2006 moderiert Gabi Bauer das ARD-Nachtmagazin...

Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur
Gabi Bauer wurde im Juli 1962 in Celle geboren.

Nachdem sie 1981 das Abitur abgelegt hatte, nahm Bauer ein Studium der Anglistik, Romanistik, Philosophie und Pädagogik an der Universität Hamburg auf. Ihre Studien führten sie sukzessive auch an die Universitäten von Hannover und Grenoble sowie an ein College in Michigan. 1988 legte Bauer das Erste Staatsexamen ab. Im Anschluss daran machte sie zunächst eine journalistische Ausbildung bei "Radio FFN Niedersachsen", in dessen Braunschweiger Regionalstudio sie als Reporterin und Moderatorin tätig war. Danach rückte Bauer in die FFN-Sendezentrale in Hannover auf, wo sie als Redakteurin, Moderatorin und stellvertretende Nachrichtenchefin arbeitete.

Im Jahr 1992 trat Bauer in die Rundfunkabteilung des NDR in Hamburg ein. Hier kam sie zunächst in der NDR-2-Kulturredaktion als Redakteurin und Moderatorin zum Einsatz. Zu besonderen innenpolitischen Höhepunkten wie etwa der Bundestagswahl von 1994 trat sie überdies als Reporterin für das zweite und vierte Hörfunk-Programm des NDR auf. 1995 wechselte Bauer schließlich zum NDR-Fernsehen. Im Landesfunkhaus Hannover moderierte sie fortan das "Niedersachsen-Magazin". In derselben Funktion lernte man sie auch in einigen Sondersendungen von N3 und der ARD kennen. Dann war Bauer bis 1996 als Reporterin für das dritte Fernsehprogramm des NDR und für die Redaktion von ARD-aktuell tätig, die für "Tagesschau" und "Tagesthemen" verantwortlich ist.

Im Jahr 1997 avancierte die Journalistin zur Moderatorin der "Tagesschau um 5". Ihre größte Popularität erzielte Bauer jedoch zweifellos in ihrer Funktion als Moderatorin der "Tagesthemen", die sie vom September 1997 bis April 2001 wahrnahm. Bauers journalistische Leistung wurde durch mehrere Preise ausgezeichnet. 2000 kürte man sie zur "TV-Frau des Jahres". Im selben Jahr erhielt sie auch den "Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis". Im Frühjahr 2001 zog sich Bauer aus familiären Gründen zunächst von der journalistischen Arbeit zurück, um ein Jahr später ihre Rückkehr in die öffentlich-rechtliche Fernsehkultur zu feiern: Im März 2002 begann die Moderatorin mit der Ausstrahlung der Interviewsendung "Gabi Bauer".

Zum Jahresende 2003 beendete Bauer ihre Talksendung vorzeitig, da die nötige Zuschauerresonanz ausgeblieben war. Im Herbst 2004 ging Bauer zusammen mit ihrer Kollegin und vormaligen "Hallo Deutschland"-Moderatorin Susanne Stichler mit der neuen Polit-Talkshow "Paroli" beim NDR auf Sendung. Ab dem 3. Januar 2006 moderierte Gabi Bauer das ARD-Nachtmagazin.

Gabi Bauer ist seit dem 9. Februar 2001 mit Uli Exner verheiratet und ist Mutter von Zwillingen.


Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur

NameGabi Bauer

Geboren am16.07.1962

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortCelle (D).