Biografie

Enrique Iglesias

Dem spanischen Sänger und Komponist wurde durch seinen Vater schon in frühester Kindheit eine musikalische Prägung zuteil. Sein spanischsprachiges Debüt-Album "Enrique Iglesias" verkaufte sich innerhalb von drei Monaten über eine Million Mal. Seine größten Erfolge als Sänger hatte Enrique Iglesias zur Jahrtausendwende als Mitbegründer der "Latin-Welle". Mit über 50 Millionen verkauften Tonträgern zählt Enrique Iglesias zu den erfolgreichsten spanischsprachigen Künstlern. Zu seinen bekanntesten Hits im R&B sowie Dance-Pop wurden "Rhythm Divine", "Be With You" und "Could I Have This Kiss Forever". Als Komponist war er für den Melanie C. Nummer-Eins-Hit "First Day Of My Life" verantwortlich...
Enrique Iglesias wurde am 8. Mai 1975 in Madrid, als drittes Kind des internationalen Superstars Julio Iglesias und des Ex-Models Isabel Preysler, geboren.

Nachdem sich seine Eltern scheiden ließen, zog der achtjährige Enrique Iglesias mit seinem Vater nach Miami im US-Bundesstaat Florida. Dort startete Enrique seine Karriere in der ersten Hälfte der 1990er Jahre. Sein Erfolg sollte sich nicht auf seinen berühmten Nachnamen stützen, weshalb er sich Enrique Martinez nannte. Er verschickte Demos an Plattenfirmen und zeigte seine wahre Identität erst, als er bei "Fonovisa" einen Plattenvertrag angeboten bekam. Sein spanischsprachiges Debüt-Album "Enrique Iglesias" verkaufte sich innerhalb von drei Monaten über eine Million Mal.

Danach brachte er sein zweites, erneut spanischsprachiges Album "Vivir" heraus. Als die Scheibe 1996 erschien, wurden innerhalb der ersten Woche über fünf Millionen Exemplare verkauft. Es folgte die erste Welttournee von Enrique Iglesias, die ein weiteres Highlight in seiner Karriere wurde. Im Jahr 1998 veröffentlichte er "Cosas Del Amor" und gab weltweit in 80 Arenen Konzerte. Wie so viele erfolgreiche Latino-Künstler vollzog auch Iglesias den Übergang zum Gesang in englischer Sprache. Sein 1999 erschienenes Album "Enrique" knüpfte nahtlos an den Erfolg seines Vorgängers an und er stieg weltweit zum anerkannten Star auf.

Im Jahr 2001 folgte sein nächstes Album mit dem Titel "Escape", mit dem er erneut an alte Erfolge anknüpfen konnte. Bei einem Video-Dreh lernte er die russische Tennisspielerin Anna Kournikova kennen, mit der er seither liiert ist. In den ersten Jahren seiner Karriere wurde Iglesias bereits mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt. Er bekam den "Grammy" als "Best Latin Pop Performer", den "Ace Award" als "Best Singer", die "Billboard-Awards" für "Artist Of The Year" und "Album Of The Year", weitere Auszeichnungen für "Best Pop Artist", "Song Of The Year", "Best Composer" und andere.

Seine Platten verkauften sich indes rund 25 Millionen Mal und bescherten ihm bis Ende 2001 251 Gold- und 132 Platinschallplatten. Auch als Komponist ist er sehr erfolgreich, so zeichnet er auch für den Melanie C. Nummer-Eins-Hit "First Day Of My Life" verantwortlich. Es folgten zudem die Alben "Quizas" (2002) und "Seven" (2003). Am 7. Juli 2007 trat Enrique Iglesias in Hamburg bei der von Al Gore organisierten Benefiz-Musikveranstaltung "Live Earth" auf. Bis 2010 avancierte er mit über 50 Millionen verkauften Tonträgern zum erfolgreichsten spanischsprachigen Künstler.

Im selben Jahr heiratete er Joana Amriko. Zugleich erschien seine Single "Tonight (I'm Lovin' You)" im Duett mit Ludacris in den USA.
1995: Enrique Iglesias.
1997: Vivir.
1998: Cosas Del Amor.
1999: Enrique.
2001: Escape.
2002: Quizas.
2003: 7.
2007: Insomniac.
2010: Euphoria.

NameEnrique Iglesias

Geboren am08.05.1975

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortMadrid (ES).