Biografie

Damon Hill

Der britische Rennfahrer zählt zum erlesenen Kreis der Formel1- Weltmeister. Er ist der Sohn des berühmten Rennfahrers Graham Hill, von dem er auch sein Helmdesign übernahm. Seine tragische Jugend und sein bewegtes Leben verschafften ihm vor allem in England größte Sympathien. Im Wettkampf mit Michael Schumacher wurde Damon Hill mit Williams Renault 1995 Vize- und 1996 Weltmeister der Formel1. Er bestritt 115 F1-Rennen, erzielte dabei 20 Poles, 360 WM-Punkte und 22 Grand-Prix Siege...

Die Formel 1 Weltmeister
Damon Hill wurde am 17. September 1960 als zweites Kind des Formel1 Weltmeisters Graham Hill in London geboren.

Aufgewachsen ist er in wohlhabenden Verhältnissen bei seinen Eltern in einem Schloss in Lyndhurst. Als er 15 Jahre alt war, verunglückte Graham Hill im November 1975 bei dem Absturz des Privatjets der Familie tödlich. Das Flugzeug war nicht ausreichend versichert und so musste die Familie für Schadenersatzleistungen selbst aufkommen, mit dem Ergebnis, dass sie sich von ihrem Heim und allen Werten trennen mussten. Nach Abschluss des Verfahrens blieb der Mutter eine kleine Wohnung in einem Reihenhaus, und Damon, sowie seine Schwester, mussten künftig für den Familienunterhalt mitarbeiten. Damon Hill wurde Motorradkurier bei einer Arzneifabrik und machte nach dem Abschluss der Schule eine kaufmännische Ausbildung.

Im Jahr 1981 begann er an ersten organisierten Motorradrennen teilzunehmen. Ab 1984 startete er erfolgreich in der Britischen Formel Ford mit Brands Hatch. Sein Name ließ sich bei Sponsoren gut verkaufen und so erhielt er die Möglichkeit, sein Glück in der Britischen Formel 3-Meisterschaft und der Formel 3000 zu versuchen. Er übernahm die Helmlackierung seines Vaters wobei er statt schwarz den Farbton dunkelblau verwendete. Das Helmmuster mit den Ruderblättern und den Farben schwarz und weiß entspricht dem Wappen des Londoner Rowing Club, bei dem sein Vater Mitglied war. 1988 heiratete er seine langjährige Freundin Georgie und im März 1989 wurde der gemeinsame Sohn Oliver geboren. Nach der Geburt zeigte sich, dass das Kind am Down-Syndrom litt.

Beruflich zog sich Hill aus dem aktiven Sport zurück, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. 1991 erhielt er eine Anstellung als Testfahrer beim Formel1 Top-Team Williams und im Januar wurde der zweite und gesunde Sohn Joshua geboren. 1992 startete Damon Hill mit Brabham als Team-Kollege von Eric van de Poele in der Formel1. Das Team stand nach Sponsorenmangel vor dem finanziellen Aus. So konnte Hill sich aufgrund des mangelhaften Materials auch nur in Silverstone und in Ungarn zum Start qualifizieren. Zum Saisonende zog sich das zweifache Weltmeister-Team Brabham wegen Sponsorenmangels endgültig zurück. 1993 beendete der Williams Pilot Ricardo Patrese seine sportliche Laufbahn. Alain Prost sollte sein neuer Nachfolger werden.

Williams Pilot Nigel Mansell war jedoch der energische Gegner von Prost. Team-Chef Frank Williams entschied sich dennoch für Prost und so wechselte Nigel Mansell in die amerikanische Indycar-Serie. Den neuen freien Platz konnte nun Hill einnehmen, der noch vor Mika Hakkinen bevorzugt wurde. Bereits in der ersten Saison mit Williams konnte Hill einen Grand Prix vor Ayrton Senna beenden und sein Team-Kollege Alain Prost beendete als vierfacher und amtierender Weltmeister seine Karriere. In der Saison 1994 verunglückte Ayrton Senna im Williams beim Grand Prix von Imola tödlich. Ersetzt wurde er in der 94´Saison von David Coulthard und Nigel Mansell.

Hill gewann sechs Rennen, darunter auch den Heim-Grand Prix von Silverstone. Nun lag er nur einen Punkt hinter Michael Schumacher in der WM-Gesamtwertung. Hill, der das entscheidende Rennen dominierte, wurde in einer bis heute sehr umstrittenen Aktion von Michael Schumacher ins Aus befördert. Beide konnten das Rennen nicht zu Ende fahren und Schumacher wurde dadurch zum ersten Mal Formel 1 Weltmeister. Das Jahr 1995 wurde klar von Schumacher dominiert, der ohne gefährlichen Gegner schon drei Rennen vor Saisonende den Titel sicher hatte. 1996 kam Jacques Villeneuve als neuer Pilot neben Damon Hill zu Williams. Hill gewann bereits nach sechs Grand Prix, die er für sich entscheiden konnte, in der laufenden Saison den Weltmeisterschaftstitel der Formel1.

Dennoch wurde sein Vertrag bei Williams nicht verlängert. Beobachter sahen die Begründung für diese Entscheidung in seiner schlechten Vermarktbarkeit von Hill. Ab 1997 startete der Weltmeister bei Arrows, einem kleinern Team aus dem hinteren Mittelfeld. Das unterlegene Auto bereitete Hill sogar Schwierigkeiten, sich beim Auftaktrennen in Melbourne zu qualifizieren. 1998 wechselte er zu Jordan als neuer Team-Kollege von Ralf Schumacher. Doch auch hier war die Situation kaum besser. Nach dem Grand Prix von Magny Cours 1999 gab Damon Hill bekannt, nach Ende der Saison seine Karriere zu beenden.

Heute lebt der leidenschaftliche Musiker Damon Hill auf seinem Landsitz in England und ist mittlerweile Vater von vier Kindern.


Die Formel 1 Weltmeister

NameDamon Hill

Geboren am17.09.1960

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortLondon (GB).