Biografie

Cornelia Funke

Die studierte Pädagogin arbeitete in Hamburg als Erzieherin und Buchillustratorin, wodurch sie die Schriftstellerei für sich entdeckte. Cornelia Funke erlebte mit dem Kinderbuch "Herr der Diebe" (2000) ihren internationalen Durchbruch. Mit mehr als 40 Büchern in einer weltweiten Gesamtauflage von 3 Millionen Exemplaren zählt sie inzwischen zu den erfolgreichsten Kinderbuchautoren der Welt. Zum spezifischen Stil der "deutschen Joanne K. Rowling" zählen Fantasie-Erzählungen wie "Tintenherz" (2003) und "Tintenblut" (2005), für die auch Theater- und Filmadaptionen bereits in Vorbereitung sind...
Cornelia Funke wurde am 10. Dezember 1958 im westfälischen Dorsten geboren.

Nach dem Abitur absolvierte Funke ein Studium der Pädagogik und Buchillustration. Sie begann dann ihre berufliche Laufbahn zunächst als Erzieherin in Hamburg. Funke illustrierte nebenbei auch Kinderbücher, was sie selbst zum Schreiben anregte. 1993 debütierte sie als Autorin mit dem Buch "Die wilden Hühner". 1994 folgten bereits "Kein Keks für Kobolde" und "Zwei wilde, kleine Hexen". Ihren internationalen Durchbruch erlebte Funke 2000 mit dem Kinderbuch "Herr der Diebe", das unter dem Titel "Thief Lord" ins Englische und in 22 weitere Sprachen übersetzt wurde.

Im Jahr 2003 folgte mit dem Fantasy-Roman "Tintenherz" ein weiterer internationaler Bestseller, der nicht nur das Kind-Vater-Verhältnis thematisiert, sondern auch eine Hommage an das Schreiben und Lesen von Büchern darstellt. Aufgrund ihres brillanten Erzählstils und ihres großen Erfolges gilt Funke als "die deutsche Joanne K. Rowling". Die Autorin brachte mehr als 40 Bücher mit einer Gesamtauflage von über 3 Millionen Exemplaren hervor. 2005 wurde sie vom "Time magazine" zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt gerechnet.

Für ihr Werk wurde Funke mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Für "Herr der Diebe" erhielt sie 2002 den Evangelischen Buchpreis und 2003 den "Corine"-Preis sowie den Mildred L. Batchelder Award. "Tintenherz" wurde 2004 mit dem Preis der Jury der Jungen Leser in Wien und mit dem Phantastikpreis der Stadt Wetzlar ausgezeichnet. Funke tritt nicht nur als Autorin für Kinderbücher auf, sondern produziert auch Drehbücher für die TV-Serie "Siebenstein". Ihre Erzählung "Tintenherz" wurde im Herbst 2004 im Staatstheater Hannover uraufgeführt. Im September 2005 feierte Funkes neues Buch "Tintenblut" unter Anwesenheit der Kinderbuchautorin im Berliner Schauspielhaus Weltpremiere.

Indes wurde bekannt, dass sie bereits die Rechte für die Verfilmung ihres Erfolgsromans "Tintenherz" nach Hollywood verkauft habe.

Cornelia Funke ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Seit Mai 2005 lebt die Familie in Los Angeles.
2005:
Tintenblut

2004:
Der wildeste Bruder der Welt;
Potilla

2003:
Tintenherz;
Die Glücksfee

2002:
Emma und der blaue Dschinn

2001:
Der geheimnisvolle Ritter Namenlos;
Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

2000:
Herr der Diebe;
Der verlorene Wackelzahn;
Lilli, Flosse und der Seeteufel

1999:
Greta und Eule, Hundesitter;
Das Piratenschwein;
Kleiner Werwolf

1998:
Potilla und der Mützendieb;
Igraine Ohnefurcht;
Gespensterjäger in der Gruselburg

1997:
Drachenreiter;
Hände weg vom Mississippi

1996:
Die wilden Hühner auf Klassenfahrt

1995:
Hinter verzauberten Fenstern

1994:
Kein Keks für Kobolde;
Zwei wilde, kleine Hexen

1993:
Die wilden Hühner

NameCornelia Funke

Geboren am10.12.1958

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortDorsten (D).