Biografie

Conrad Nicholson Hilton

NameConrad Nicholson Hilton

Geboren am25.12.1887

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortSant Antonio, New Mexico (USA).

Verstorben am03.01.1979

TodesortSanta Monica, Kalifornien (USA).

Conrad Nicholson Hilton

Der US-amerikanische Kaufmann deutsch-norwegischer Abstammung eröffnete 1919 in Cisco, Texas seine erste Herberge, der 1925 mit dem "Dallas Hilton" sein erstes selbstgebautes Hotel der gehobenen Klasse folgte. In der unmittelbaren Nachkriegszeit (1946) gründete Conrad Nicholson Hilton die Hilton-Hotelkette, die zur größten Hotelkette der Welt aufstieg. Seither standen die von ihm eröffneten und nunmehr von der "Hilton Corporation" geführten Hotels auf allen Kontinenten der Erde für ein Höchstmaß an Qualität und Service, womit er auch Einfluss auf den Standart der modernen Tourismusindustrie nahm. 1957 erschien seine Autobiographie "Be My Guest"...
Conrad Nicholson Hilton wurde am 25. Dezember 1887 in Sant Antonio (New Mexico, USA) geboren.

Er war der Sohn eines Norwegers, Augustus Halvorsen Hilton, und einer deutschstämmigen Norwegerin, Mary Laufersweiler. Er besuchte zunächst eine Militärschule in Roswell, dann von 1900 bis 1904 ein College in Santa Fé und schließlich von 1907 bis 1909 eine Bergakademie in Socorro. In den folgenden Jahren half Hilton in der Privatpension seines Vaters aus, mit dem er dann 1913 die "New Mexico State Bank" gründete. 1915 firmierte Hilton bereits als deren Präsident. Zugleich engagierte sich Hilton politisch, so dass er 1912 ins Parlament von New Mexico gewählt wurde.

In den Jahren 1917 bis 1919 erlitt seine politische und unternehmerische Tätigkeit eine Unterbrechung: Hilton nahm als amerikanischer Offizier an den Kämpfen des Ersten Weltkriegs teil, wobei er auch an der Westfront in Frankreich zum Einsatz kam. Nach seiner Rückkehr orientierte sich Hilton auf die Hotelbranche. 1919 kaufte er ein erstes kleines Hotel in Texas, zu dem rasch mehrere andere Häuser hinzukamen. Das erste selbstgebaute Hotel "Dallas Hilton" eröffnete am 2. August 1925. Die Hotelgeschäfte organisierte er nun durch eine eigene Aktiengesellschaft, mit der er äußerst riskant wirtschaftete: die "Hilton Hotels Corporation".

Obwohl Hilton 1931 durch die Depression fast Bankrott ging, konnte er sich mit dem An- und Verkauf von Hotels weiter gut über Wasser halten. 1945 machte er durch einen ersten spektakulären Coup auf sich aufmerksam: Hilton kaufte das weltberühmte "Stevens"-Hotel in Chicago für bare drei Millionen US$. Auf das Chicagoer Hotel, das für ihn zu einem großen Gewinn wurde, folgten die Käufe weiterer großer Häuser wie des "Plaza" und des "Waldorf-Astoria" in New York sowie des "Palmer House" in Los Angeles. Mit dem 1948 ins Leben gerufenen Tochterunternehmen "Hilton Hotels International" expandierte der Hotelmogul nun im globalen Rahmen.

Er eroberte die größten Häuser von Mittel- und Südamerika und eröffnete schließlich 1953 mit dem "Castellana"-Hotel in Madrid sein erstes europäisches Haus. 1955 erwarb Hilton in den USA den Hotelkonzern "Statler" für eine zweistellige Millionensumme. Die weltweite Expansion von Hilton führte bald zur Eröffnung von Häusern in jeder Großstadt Europas und Asiens. Allein in den USA führte der Konzern mehrere Hundert Hotels. Mit siebzig Jahren veröffentlichte Hilton 1957 seine Autobiographie "Be My Guest" (dt.: "Conrad Hilton – Die Welt zu Gast bei mir"). 1966 schied Conrad Hilton zugunsten seines Sohnes William Barron Hilton (geb. 1927) aus dem aktiven Management des Unternehmens aus.

Conrad Nicholson Hilton war dreimal verheiratet. In Erster Ehe mit Mary Adelaide Barron (1925-1934), mit der er die Söhne Conrad jr., William Barron Hilton und Eric Hilton bekam. Es folgte die Ehe mit der Schauspielerin Zsa Zsa Gabor (1942-1947), mit der er die Tochter Constance bekam. Die Ehe mit Mary Frances (1976) blieb kinderlos.

Conrad Nicholson Hilton starb am 3. Januar 1979 im kalifornischen Santa Monica.


Menschen und Marken

NameConrad Nicholson Hilton

Geboren am25.12.1887

SternzeichenSteinbock 22.12 - 20.01

GeburtsortSant Antonio, New Mexico (USA).

Verstorben am03.01.1979

TodesortSanta Monica, Kalifornien (USA).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html