Biografie

Björn Ulvaeus

NameBjörn Ulvaeus

AliasABBA

Geboren am25.04.1945

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortGöteborg (SE).

Björn Ulvaeus

Der schwedische Sänger und Produzent wurde als Musiker der Pop-Gruppe ABBA (1972-1982), in der er die erste Gitarre spielte, weltbekannt. Er war zugleich als Songwriter der Formation maßgeblich für die Liedtexte verantwortlich; seine melancholischen, romantischen und sensitiven Storys funktionierten in Balladen ebenso wie in Pop und Disco, und bescherten der Band internationale Erfolge. Die Zusammenarbeit mit dem Komponisten Benny Andersson, der die Melodien lieferte, erwies sich als genial. Björn Ulvaeus wurde auch zentral für das Management und die geschäftlichen Belange verantwortlich. Ihren internationalen Durchbruch feierten ABBA 1974 mit dem Sieg beim Grand Prix d'Eurovision de la Chanson im englischen Seebad Brighton mit dem Titel "Waterloo". In der Folge dominierten sie die Charts mit Alben wie "Arrival" (1976), "Voulez-Vous" (1979) und "Super-Trouper" (1980). Mit über 375 Millionen verkauften Tonträgern zählt ABBA zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Nach dem Ende der Gruppe widmete sich Ulvaeus unter Anderem der Musical-Produktion...
Björn Kristian Ulvaeus wurde am 25. April 1945 im schwedischen Göteborg geboren.

Ulvaeus siedelte zusammen mit seiner Familie im Jahr 1951 nach Västervik um, wo er seine Kinder- und Jugendzeit verbrachte. Im Gegensatz zu den anderen "ABBA"-Mitgliedern kam er erst spät zur Musik. Der aufkommende Rock 'n Roll hatte es ihm Mitte der fünfziger Jahre angetan. Kurz nachdem der damals Zwölfjährige in Besitz einer eigenen Gitarre war, wurde er Mitglied in einer Band. Später trat er der Band "Mackie`s Skiffle Group" bei. Die Band nahm an einem Talentwettbewerb teil und kam auch zu einem Aufnahmevertrag. Danach ging es musikalisch bergauf. Die Gruppe wechselte ihren Namen und wurde als "Hootenanny Singers" Mitte der sechziger Jahre eine von Schwedens bekanntesten Gruppen. Musikalisches Vorbild war dabei die Gruppe "Kingston Trio" aus San Fransisco mit ihrem Folk-Gesang. Doch die Folk-Musik war nicht der eigentliche musikalische Favorit von Björn Ulvaeus.

Ab dem Jahr 1965 widmete er sich mehr und mehr der Pop-Musik. 1968 lernte er die Sängerin Agnetha Fältskog kennen, die 1971 seine Frau wurde. Gemeinsam wurde sie Eltern von zwei Kindern. 1969 machte er die Bekanntschaft der Gruppe "Hep Stars", die seinerzeit eine der populärsten Bands Schwedens war. Dort spielte Benny Andersson mit und es ergab sich eine freundschaftliche Verbindung zwischen den beiden Musikern, die schließlich in einer musikalischen Zusammenarbeit mündete. 1969 gab es erste Aufnahmen von den Beiden als Duo "Björn & Benny", die im Jahr darauf veröffentlicht wurden. Aus dieser Gemeinschaftsarbeit erwuchs dann die Gründung von ABBA. Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad bestimmen den Gesang. 1972 entstand der erste ABBA-Titel "People need Love".

Der Gruppenname ABBA setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Vornamen ihrer Mitglieder zusammen. 1974 gewann die schwedische Pop-Band mit ihrem Song "Waterloo" den Grand Prix d`Eurovision de la Chanson in dem englischen Ort Brighton. Damit wurde das Ensemble, das zuvor schon Erfolge in Schweden feiern konnte, mit einem Schlag international bekannt. In den nächsten vier Jahren verkaufte das Quartett mehr als 50 Millionen Platten und war somit die erfolgreichste Band seit den Beatles. In der Folgezeit eroberten die Pop-Hits von ABBA die internationalen Charts, und es gab massenweise Auszeichnungen und Platin-Alben. Selbst nach Amerika schwappte die Erfolgswelle mit Songs wie "Take a Chance on me" oder "Dancing Queen", das dort sogar die Charts anführte. Neben der Musik wurde auch ein Konzertfilm mit dem Titel "ABBA: Der Film" gedreht, der in den Kinos zum Erfolg wurde.

Ende der siebziger Jahre machten sich private Probleme der verheirateten Mitglieder auch in der Musik bemerkbar, deren Unbeschwertheit verschwand. Björn Kristian Ulvaeus ließ sich im Jahr 1979 von seiner Frau Agnetha Åse Fältskog scheiden. 1981 heiratete er Lena Källersjö, mit der Vater von zwei Töchtern wurde. Nach dem Aus von "ABBA" im Jahr 1982, arbeitete er mit seinem ehemaligen Gruppen-Kollegen Benny Andersson im Bereich Musical-Produktion zusammen. Unter seiner Mitwirkung entstanden die Musicals "Chess" und 1999 "Mamma Mia", das mit 22 "ABBA"-Hits ausgestattet wurde. Aus "Chess" entstand der bekannte Hit "One night in Bangkok", interpretiert von Murray Head. ABBA verkaufte mehr als 375 Millionen Alben. 2008 erschien die Verfimung von "Mama Mia", der 2018 der zweite Teil "Mamma Mia! Here We Go Again" folgte.

NameBjörn Ulvaeus

AliasABBA

Geboren am25.04.1945

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortGöteborg (SE).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html