Biografie

Zhang Yimou

Der Chinese Zhang Yimou zählt zu den erfolgreichsten Regisseuren des asiatischen Films. Seine Filme unterlagen lange Zeit Aufführverboten der chinesischen Behörden und wurden mehrfach bei internationalen Filmfestspielen in Cannes, Venedig und Berlin ausgezeichnet. Zhang feierte aber auch als Schauspieler Erfolge. Zu seinen erfolgreichsten Produktionen zählen "Die Geschichte der Qiu Ju" (1992), "Shanghai Serenade" (1995), "Hero" (2002) und "House of Flying Daggers" (2005)...
Zhang Yimou wurde am 14. November 1950 in Xian, China, als Sohn einer Ärztin und eines ehemaligen Offiziers der nationalistischen Kuomintang-Armee geboren.

Seine Karriere stand anfangs unter keinem guten Stern. Als 1966 die Kulturrevolution ausbrach, wurde er gezwungen, seine Ausbildung abzubrechen, da er als politisch unzuverlässig galt. Zwei Jahre später schickte man Yimou zur sogenannten Umerziehung aufs Land, wo er jahrelang auf Bauernhöfen und in einer Textilfabrik arbeitete. Nebenbei entdeckte er seine Leidenschaft fürs Zeichnen und für die Fotographie. Als nach 10 Jahren Revolution die Pekinger Filmakademie wieder ihren Betrieb aufnahm, strebte Zhang Yimou dort ein Studium an. Zwar bestand er die Aufnahmeprüfung, aufgrund seines Alters wurde er aber abgelehnt.

Er war damals 27 Jahre alt, das zugelassene Höchstalter war 22 Jahre. Er ließ sich aber nicht entmutigen und schrieb sogar an den Kultusminister Chinas, um seine Immatrikulation zu erreichen. Yimou wollte, dass der Staat anerkannte, dass ihm durch die Revolution zehn Jahre verloren gegangen waren. Er hatte Erfolg und konnte sein Studium an der Filmakademie im Fachbereich Kinematographie beginnen. 1982 machte er sein Examen und kam zum Filmstudio nach Guangxi, wo er als Kameramann arbeitete - alles staatlich zugeteilt und kontrolliert. Hier entstanden die Filme "One and Eight", "Yellow Earth" und "The Big Parade". Da Zhang aber Regisseur werden wollte, erreichte er 1985 seine Versetzung zum Filmstudio in seine Heimatstadt Xian.

Hier stand er allerdings zuerst als Hauptdarsteller bei "Old Well" vor der Kamera und bekam für diese Rolle beim Internationalen Filmfestival in Tokio den Preis als "Bester Schauspieler" verliehen. Zum ersten Mal als Regisseur trat Zhang 1988 in Erscheinung. Sein Film "Das rote Kornfeld" feierte international großen Erfolg und gewann den "Goldenen Bären" bei der "Berlinale". Zwar fand sein zweiter Film "Codename Cougar" im Westen kaum Beachtung, sein dritter Film "Judou" allerdings etablierte ihn weltweit als Top-Regisseur. Dieser Film wurde 1990 für den "Oscar" in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" vorgeschlagen.

Eine weitere "Oscar"-Nominierung konnte Zhang bereits ein Jahr später für seinen Film "Rote Laterne" verbuchen. Ausgezeichnet wurde er dafür mit dem "Silbernen Löwen" in Venedig. Für "Die Geschichte der Qiuju" bekam er 1992 den "Goldenen Löwe" überreicht. 1994 bekam er für "Leben!" den "Grossen Preis der Jury" in Cannes verliehen, und auch "Shanghai Serenade" wurde 1995 in Cannes geehrt - er bekam den Preis für die beste technische Gestaltung. Zhang widmete sich ab 1997 der Opernregie. In Florenz wurde unter seiner Leitung die Puccini-Oper "Turandot" aufgeführt, 1998 brachte er dieses Werk nach Peking.

Der nächste Film unter Zhangs Regie, "Keiner weniger", kam 1999 in die Kinos und wurde erneut international gefeiert. Bei den Filmfestspielen in Venedig 1999 konnte er sich über den "Goldenen Löwen" freuen. Zhang Yimous Produktion "Hero" aus dem Jahr 2002 wurde 2003 mit dem "Oscar" für den Besten Fremdsprachigen Film, dem "Golden Globe" für den Besten Fremdsprachigen Film sowie dem "Alfred-Bauer-Preis" der Berlinale 2003 ausgezeichnet.
1982 - One and Eight

1983 - Yellow Earth

1985 - The Big Parade

1987 - Old Well

1988 - Das rote Kornfeld

1989 - Codename Cougar

1990 - Judou

1990 - A TerraCotta Warrior

1991 - Die Rote Laterne

1992 - Die Geschichte der Qiuju

1994 - Leben!

1995 - Shanghai Serenade

1996 - Keep Cool

1999 - Keiner weniger

1999 - Heimweg

2001 - Happy Times

2002 - Hero

2004 - House of Flying Daggers

2005 - Riding Alone for Thousands of Miles

2007 - Der Fluch der goldenen Blume

NameZhang Yimou

Geboren am14.11.1950

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortXian (China)