Biografie

Yaak Karsunke

Der deutsche Schriftsteller. Mitbegründer und Chefredakteur (1965-68) der Münchner literarisch-politischen Zeitschrift "kürbiskern". Verfasser zeitgenössischer Lyrik wie "Kilroy & andere" (Ged., 1967), "reden & ausreden" (Ged., 1969), "da zwischen" (35 Gedichte & ein Stück, 1979), "auf die gefahr hin" (Ged., 1982), "Toter Mann" (Kriminalroman, 1989), "gespräch mit dem stein" (Ged., 1992), "Hand & Fuß" (2004). Stücke u. a.: "Die Bauernoper", Szenen aus dem Deutschen Bauernkrieg (Urauff. Tübingen 1973), "Nach Mitternacht" (Urauff. Osnabrück 1982). Ferner Ballett-Libretti, Fernsehfilme und Hörspiele. 1990 erhielt er den Deutschen Krimipreis und 2005 den Erich Fried-Preis.

NameYaak Karsunke

Geboren am04.06.1934

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortBerlin