Biografie

Wolfgang Huber

Der deutsche Bischof. Dr. theol., er war 1994 bis November 2009 Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und November 2003 bis November 2009 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) als Nachfolger von Manfred Kock, 1984 bis 1994 Professor für Sysstematische Theologie in Heidelberg und 1983 bis 1985 Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Schrieb u. a.: "Die tägliche Gewalt" (1993), "Kirche in der Zeitenwende" (1998), "Vertrauen erneuern" (2005), "Der christliche Glaube" (2008). 1999 wurde er Dechant des Domstifts Brandenburg und 2000 Ehrendomherr von St. Paul's, London.

NameWolfgang Huber

Geboren am12.08.1942

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortStraßburg