Biografie

Mick Hucknall

Der britische Musiker wurde als Sänger der Band "Simply Red" (1984-2010) zu einem der erfolgreichsten Vertreter der Pop-Musik. 1984 gelang der Band der internationale Durchbruch mit dem Titel "Money´s too tight to mention". Seither stand Mick Hucknall für eine bandtypische Mischung aus Soul, Pop und R'n'B. Neben Balladen sorgten "Simply Red" immer wieder auch für klassische Discohits. Zu den erfolgreichsten Titeln gehören "Holding Back the Years" (1985), "Ev’ry Time We Say" (1987), "Say You Love Me" (1998) und "You Make Me Feel Brand New" (2003) ...
Mick Hucknall wurde am 8. Juni 1960 als Michael James Hucknall in Manchester geboren.

Die Familie trennte sich als er drei Jahre alt war. Erzogen wurde er von seinem Vater, der Friseur war. Aufgewachsen ist er in Bredbury, später dann in Denton, einem Arbeiterviertel im Osten des Stadtzentrums von Manchester. Nach Abschluss der Highschool studierte Hucknall zunächst Kunstgeschichte. Seinen Unterhalt verdiente er sich als DJ. Von der Musik fasziniert, entschloss er sich Ende der 1970er Jahre Musiker zu werden. 1980 wurde er Mitbegründer der "New Wave"-Band "The Frantic Elevators". Nach ersten Erfolgen gründete er 1984 gemeinsam Tony Bowers, Chris Joyce, Tim Kellett, Sylvan Richardson und Fritz McIntyre die Band "Simply Red".

Bereits die erste Single "Money´s too tight to mention" aus dem Album "Picture book" wurde der Durchbruch und erreichte Platz 2 der UK-Charts. Das Stück war eine Neuaufnahme der "Valentine Brothers" aus dem Jahr 1982. Ebenso erfolgreich wurde die Single "Holding Back The Years". Nach "Man and Woman" aus dem Jahr 1989 folgte das dritte Album mit dem Titel "A new flame". Das vierte Album, "Stars", wurde 1991 mit 8 Millionen verkauften Exemplaren das bestverkaufte Album des Jahres in Großbritannien. 1992 wurde Mick Hucknall als "Songwriter of the year" ausgezeichnet und 1993 erhielt er den "Brit Award" als "best male artist" und "best group" verliehen.

Mit dem Album "Life" folgte im Jahr 1995 nach langer Pause das glänzende Comeback der Band und mit der Single "Fairground" waren "Simply Red" wieder in den Charts vertreten. Nach dem ersten "Greatest hits" Album 1996 folgten 1998 und 1999 "Blue" und "Love and the russian winter". Bis 2002 hatte die Band weltweit über 40 Millionen Tonträger verkauft. Nach vierjähriger Pause präsentierte Mick Hucknall 2003 sein neues Studio-Album mit dem Titel "Home". Bei einer großen Promotion-Tour nahm er auch politisch zum Irak-Krieg Stellung. Dabei hatte er die deutsche und französische Haltung zum Krieg kritisiert.

Das zehnte Studio-Album "Stay" erschien im März 2007. Im Vorfeld der Welttournee von Simply Red 2007, wurde dann die Auflösung der Band für 2010 angekündigt. Bereits ein halbes Jahr später brachte Mick Hucknall unter dem Namen "Hucknall" ein Soloalbum mit dem Titel "Tribute to Bobby" heraus. Im April 2010 startete die Band erneut eine 8-monatige Welttournee mit 78 Konzerten unter dem Motto "Farewell - The Final Show". Im selben Jahr erhielt er die "Goldene Kamera" in der Kategorie "Lebenswerk International Musik".
Studio-Alben: Simply Red


1985: Picture Book

1987: Men and Women

1989: A New Flame

1991: Stars

1995: Life

1998: Blue

1999: Love and the Russian Winter

2003: Home

2005: Simplified

2007: Stay

NameMick Hucknall

AliasSimply Red

Geboren am08.06.1960

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortManchester (GB).