Biografie

Wolfgang Beutin

Der deutsche Schriftsteller. Dr. phil., er wurde 1971 Dozent am Germanischen Seminar der Universität Hamburg. Wissenschaftliche Veröffentlichungen, u. a.: "Königtum und Adel in den historischen Romanen von Willibald Alexis" (1966), "Der radikale Doktor Martin Luther" (1982), "Sexualität und Obszönität" (1990), "ANIMA. Untersuchungen zur Frauenmystik des Mittelalters" (Teil 1, 1997; Teil 2, 1998; Teil 3, 1999). Seine belletristischen Arbeiten umfassen Romane ("Knief oder Des großen schwarzen Vogels Schwingen", 2003) , Essays, Aphorismen, Hör- und Fernsehspiele. Auszeichnungen u. a.: 1956 und 1957 Kurt Tucholsky-Preis (Anteil).

NameWolfgang Beutin

Geboren am02.04.1934

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortBremen