Biografie

Wlodzimierz Kotonski

Der polnische Komponist. Er war 1983 bis zu seiner Pensionierung 1995 Professor für Komposition an der Musikakademie in Warschau. Mit serieller, elektronischer und konkreter Musik (u. a. "Musique en relief", 1959; "Mikrostrukturen", 1963; "Klangspiele", 1967) gehört er zur polnischen Avantgarde. Weitere Werke: "Concerto per oboe" (1972), "Midsummer" (1979), "Sirocco" (1980, für Orchester), "Herbstlied" (1981, für Cembalo und Tonband), "Terra incognita" (1984, für Orchester), "Antiphonae" (1989, für Tonband), "Tierra caliente" (1992, für Tonband), "Symphonie nr. 1" (1995, für Orchester), u. a.

NameWlodzimierz Kotonski

Geboren am23.08.1925

SternzeichenLöwe 23.07 - 23.08

GeburtsortWarschau