Biografie

Wladimir Jemeljanowitsch Maksimow

Der russische Schriftsteller. n. a. Q. * 1930, * 27.11.
Er schildert in seinen Romanen kritisch den sowjetischen Alltag. Sein erster großer Roman "Die sieben Tage der Schöpfung" (1971), die Geschichte einer Arbeiterfamilie, konnte wegen der scharfen Kritik am Kommunismus nur im Samisdat erscheinen. 1974 verließ er die Sowjetunion und war 1974 bis 1992 Chefredakteur der Zeitschrift "Kontinent" in Paris. Weitere Werke u. a.: "Abschied von Nirgendwo" (1974), "Eine Arche für die Nichtgeladenen" (1979), "Der weiße Admiral" (1986).

NameWladimir Jemeljanowitsch Maksimow

Geboren am09.12.1932

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortLeningrad

Verstorben am26.03.1995

TodesortParis