Biografie

Wladimir Ashkenazy

Der russische Pianist. Russischer Konzertpianist mit isländischer Staatsangehörigkeit, Dirigent. Seit 2002 Leiter des European Union Philharmonic Orchestra (EUYO), 2003 bis 2007 der NHK Symphony Tokyo, 1998 bis 2003 der Tschechischen Philharmonie in Prag. Trat besonders als Interpret der Werke Rachmaninows, Liszts, Prokofjews und Chopins hervor. 1987 bis 1994 Chef des Londoner Philharmonic Orchestra, 1989 bis 1999 des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. Weltweite Tourneen, mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe, u. a. 1. Preis des Concours musique international Reine Elisabeth de Belgique in Brüssel 1956 und 1. Preis des Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau 1962.

NameWladimir Ashkenazy

Geboren am06.07.1937

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortGorkij