Biografie

Krieg, Peter

Der deutsche Filmregisseur. Dokumentarfilmer. Er setzte Meilensteine im deutschen Dokumentarfilm der 1970er bis 1990er Jahre. Bekannt wurde er vor allem mit "Septemberweizen", der 1981 als "Meisterwerk des Dokumentarfilms" mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold und dem Filmband in Silber ausgezeichnet wurde. Weitere Filme u. a.: "Flaschenkinder" (1975) über den tödlichen Missbrauch von Milchpulver für Neugeborene in Afrika, "Der Traum vom Überleben" (1982), "Das Packeis-Syndrom" (1982), "Das Versprechen von Nürnberg" (1983), "Bericht von einem verlassenen Planeten" (1982-84), "Vaters Land" (1986). Schrieb u. a.: "Die paranoide Maschine - Computer zwischen Wahn und Sinn" (2005). Mit Paul Watzlawick gab er "Das Auge des Betrachters. Beiträge zum Konstruktivismus" (2002) heraus.


NameWilhelm Gladnitz

AliasKrieg, Peter

Geboren am27.08.1947

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortSchwäbisch Gmünd

Verstorben am22.07.2009

TodesortBerlin