Biografie

Ute-Henriette Ohoven

Die Funktionärin ist UNESCO Botschafterin des Guten Willens (1992) und UNESCO-Sonderbotschafterin für die UNESCO-Aktion "Bildung für Kinder in Not" (seit 1994). Die Organisation leistet durch Schul- und Berufsausbildung Hilfe zur Selbsthilfe für Kinder und Jugendliche in Kriegs- und Krisenregionen. Unterstützt werden dabei mehr als 300 Projekte in über 80 Staaten. Seit 2002 ist Dr. hc. Ute-Henriette Ohoven in der Nachfolge von Hannelore Kohl Präsidentin des Kuratoriums für Unfallverletzte mit Schäden des zentralen Nervensystems der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung. – Seit 1974 ist sie mit dem Banker Mario Ohoven verheiratet und Mutter von vier Kindern (Markus, Claudia, Michael-Charles, Chiara-Henriette). Populär wurde sie durch die Veranstaltung von glamourösen Spenden-Galas zu Gunsten der UNESCO. (Vereinnahmt wurde in acht Jahren rund 30 Mio. US-Dollar, die etwa eine Mio. Kinder zu gute kamen). Weiter war Ohoven aktiv an der Einrichtung des ersten Knochenmarks-Spenderregister in Deutschland beteiligt. Daneben ist sie Honorargeneralkonsulin der Republik Senegal für den Konsularbezirk Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.
Ute-Henriette Ohoven
Grafenberger Allee 87
DE-40237 Düsseldorf
Germany

T. 0211 . 61-11-33
Dr.hc.; Universidade Catolica de Minas Gerais, Brasil, 2002

Women’s World Award - World Charity Award, 2004

Kind-Award von Kinderlachen, 2005

Bundesverdienstkreuz

Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

Höchster Orden des Landes Senegal

Picasso Medaille der UNESCO

Ehrenbürgerin der Stadt Belo Horizonte

Ehrenbürgerin der Stadt San Salvador

Ausgezeichnet mit dem Golden Heart in Moskau

NameUte-Henriette Ohoven

Aliaswsw

Geboren am10.03.1946

GeburtsortTübingen (D).