Biografie

Ulf Fink

Der deutsche Politiker. Dipl.-Volksw., Senator a. D., er war 1994 bis 2002 Mitglied des Bundestags (CDU), 1981 bis 1989 Berliner Senator für Gesundheit und Soziales, 1990 bis 1994 stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes und 1991 bis 1993 CDU-Landesvorsitzender in Brandenburg. Veröffentlichte u. a.: "Zukunftschancen der Jugend" (1979), "Keine Angst vor Alternativen" (1983), "Die neue Kultur des Helfens" (1990), "Arbeit für alle" (1999). 1997 erhielt er das Große Bundesverdienstkreuz.

NameUlf Fink

Geboren am06.10.1942

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortFreiberg/Sa.