Biografie

Thomas Kretschmann

Der deutsche Schauspieler und Synchronsprecher stieg nach seiner Karriere als Schwimmer und der Flucht nach Westberlin zu einem der erfolgreichsten deutschen Mimen in den USA auf. Sein erstes Schauspiel-Engagement erhielt er 1987 am Schillertheater in Berlin, wo er unter anderem als "Lennox" in Katharina Thalbachs vielbeachteter "Macbeth"-Inszenierung von sich Reden machte. Für die überzeugende Darstellung des "Paul" in seinem Kinodebüt "Der Mitwisser" (1990) erhielt Thomas Kretschmann den "Max-Ophüls-Preis". Bald darauf avancierte Kretschmann zum Star, der fortan auch international in Top-Rollen besetzt wurde. Dabei verkörperte er zumeist den standhaften und durchsetzungsstarken Antihelden, der zugleich auf tiefe menschliche Schwächen verweisen kann. Zu seinen erfolgreichsten Filmen zählen weiter "Der Pianist" (2002), "Der Untergang" (2004), "King Kong" (2005), "Rohtenburg" (2006), "Romy" (2009) sowie die NBS-Serie "Dracula" (2013/14)...
1985: Westler
1989: Der Alte – Bahnhofsbaby
1989: Radiofieber
1990: Der Mitwisser
1992: Wie ein Licht in dunkler Nacht
1992: Krigerens Hjerte (Das Herz des Kriegers)
1993: Stalingrad
1993: Die Ratte
1994: Derrick – Teestunde mit einer Mörderin?
1994: Jenseits der Brandung
1994: Die Bartholomäusnacht (La Reine Margot)
1994: Affären
1995: Ich liebe den Mann meiner Tochter
1995: Marciando nel buio
1995: Brennendes Herz
1995: Wir zusammen allein mit dir
1995: Anna – Im Banne des Bösen
1996: Das Stendhal-Syndrom (La sindrome di Stendhal)
1997: Total Reality
1997: Die Diebin
1997: Il Tocco: la sfida
1997: Prinz Eisenherz (Prince Valiant)
1997: Die falsche Prinzessin (La Principessa E Il Povero)
1998: Coppia omicida
1998: Die Mädchenfalle – Der Tod kommt online
1998: Nina – Vom Kinderzimmer ins Bordell (Fernsehfilm)
1999: Der Solist (vierteilige Miniserie)
1999: Die Bibel – Esther
1999–2001: Relic Hunter (Relic Hunter, Folgen 1x06, 1x12, 2x12)
2000: Das blonde Biest – Wenn Mutterliebe blind macht
2000: U-571
2001: Feindliche Übernahme – althan.com
2001: Die Kreuzritter 4 – Das Gewand Jesu (I Cavalieri che fecero l’impresa)
2002: Papà Rua Alguem 5555 (My Father)
2002: Blade II
2002: Der Pianist
2004: U-Boat (In Enemy Hands)
2004: Resident Evil: Apocalypse
2004: Immortal – New York 2095: Die Rückkehr der Götter (Immortel (Ad vitam))
2004: Der Untergang
2005: Schneeland
2005: The Drop
2005: King Kong
2005: Fürchtet Euch Nicht! – Das Leben Papst Johannes Pauls II.
2006: Rohtenburg
2006: La Concile de Pierre
2006: Die Prophezeiungen von Celestine
2007: Next
2007: Das Lager – Wir gingen durch die Hölle (In Tranzit)
2007: Die Wilden Hühner und die Liebe
2007: Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken
2007: Eichmann
2008: Mogadischu
2008: Transsiberian
2008: Wanted
2008: Der Seewolf
2008: Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat
2009: FlashForward (Fernsehserie)
2009: Romy
2009: Young Victoria
2009: Zweiohrküken
2010: Die Grenze
2011: The Big Bang
2011: Dschungelkind
2011: What a Man
2011: Cars 2
2011: Laconia
2011: Hostel 3
2012: The River (Fernsehserie)
2012: Dracula 3D
2013: Stalingrad 3D
2013: Open Grave
2013: Dracula (NBC-Fernsehserie) (bis 2014)
2014: The Return of the First Avenger (Captain America: The Winter Soldier)
2014: United Passions - La Légende du Football
Thomas Kretschmann
c/o Hoestermann Agentur für Schauspieler
Gneisenaustr. 94
10961 Berlin
Deutschland

NameThomas Kretschmann

Geboren am08.09.1962

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortDessau (DDR).