Biografie

Thomas Hürlimann

Der Schweizer Schriftsteller. Schrieb u.a.: "Die Tessinerin" (1981), "Das Gartenhaus" (1989), "Die Satellitenstadt" (1992), "Carleton" (1996), "Das Holztheater" (1997), "Die Lawine" (1998). Theater: "Grossvater und Halbbruder" (1981), "Der letzte Gast" (1990), "Der Gesandte" (1991), "De Franzos im Ybrig" (1991), "Güdelmäntig" (1993), "Fräulein Stark" (2001), "Vierzig Rosen" (2006), "Der Sprung in den Papierkorb" (2008), "Dämmerschoppen" (2009). Auszeichnungen u.a.: 1990 Kritiker-Preis des Südwestfunks, 1992 Berliner Literaturpreis, 1992 Marieluise-Fleisser-Preis, 1993 Mozart-Preis, 1995 Weilheimer Literaturpreis, 1998 Solothurner Literaturpreis, 2007 Schillerpreis, 2008 Caroline-Schlegel-Preis.

NameThomas Hürlimann

Geboren am21.12.1950

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortZug