Biografie

Tahar Ben Jelloun

Der marokkanische Schriftsteller. Einer der erfolgreichsten Schriftsteller des Maghreb. Seit 1971 lebt er vorwiegend in Paris, 1973 wurde er Kolumnist der Zeitschrift "Le Monde". Veröffentlichungen u. a.: "Harrouda" (1973), "L'enfant de sable" (1985), "La nuit sacrée" (1987), "Jour de silence à Tanger" (1990), "L'homme rompu" (1994), "La nuit de l'erreur" (1997), "L'Auberge des pauvres" (1999), "Cette aveudlante absence de lumière" (2001), "L'islam axpilqué aux enfants" (2002), "Papa, woher kommt der Hass?" (Kinderbuch, 2005), "Sur ma mère" (2008). 1987 erhielt er den Prix Goncourt, 1998 den Global Tolerance Award der UN, u. a.

NameTahar Ben Jelloun

Geboren am01.12.1944

SternzeichenSchütze 23.11 - 21.12

GeburtsortFès