Biografie

Susanne Porsche

Die deutsche Fernsehproduzentin ist Gründerin der "mps - mediaproductions" und der "sanset-Film". Dabei avancierte Prof. Susanne Porsche zur festen Größe der nationalen Medienlandschaft. Nach zahlreichen erfolgreichen Filmproduktionen und TV-Dokumentationen machte sie sich vor allem einen Namen als Produzentin von Kinderformaten. Seit 1999 ist sie Vorstandsmitglied der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft. Als Autorin verfasste sie zum Diskussionsthema um Wertevermittlung und Werteverfall das Sachbuch "Kinder wollen Werte"...
Susanne Porsche (geb. Bresser) wurde am 4. Juni 1952 in Frankfurt am Main geboren.

Nach dem Abschluss der Schule mit Abitur studierte sie Medizin. Bereits während dieser Zeit arbeitete sie ab 1979 als Moderatorin für Kindersendungen beim ZDF. Vom Medium inspiriert zog es sie nach ihrem Studium 1981 hinter die Kulissen. Sie wurde Drehbuchautorin, Regisseurin und Redakteurin. 1983 machte sie sich in Berlin als Produzentin selbstständig. In dieser Zeit avancierte sie zur vielschichtigen Medienexpertin. 1988 heiratete sie Dr. Wolfgang Porsche. Aus dieser Ehe gingen zwei Söhne hervor. 1990 gründete Susanne Porsche in Stuttgart die mps-mediaproductions by susanne porsche GmbH.

Im Jahr 1993 ließ sich die Familie Porsche in München nieder. Ihr Unternehmen etablierte sich erfolgreich in den Bereichen Film- und Fernsehproduktion, Consulting, Media und Concept in der bundesweiten Medienlandschaft. Susanne Porsche wurde im Jahr 1999 Vorstandsmitglied im Förderverein der EAF (Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft). Darüber hinaus engagierte sich die Unternehmerin in zahlreichen weiteren Stiftungen und Förderinitiativen. Nach der Produktion zahlreicher renommierter Projekte ging die mps mediaproductions by susanne porsche GmbH im Sommer 2001 im Unternehmensverbund der auratis AG auf. Damit stand das Unternehmen im Verbund mit den Agenturen Schmidt und Kaiser, The Performers sowie Hardenberg Concept.

Im Dezember 2002 übernahm die Radiate-Group die Mehrheit an der auratis AG. Die Radiate-Group ist Tochter der Omnicom-Group, die zu den größten Marketing- und Kommunikationsunternehmen der Welt gehört. Im September 2002 wurde Susanne Porsche in Wien vom österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit dem Professorentitel bedacht. Ausgezeichnet wurde die Unternehmerin von der Bildungsministerin Elisabeth Gehrer, die ihr vielfältiges kulturelles Engagement sowie ihr Wirken als Film- und Fernsehproduzentin würdigte. Im Dezember 2002 gründete Susanne Porsche gemeinsam mit Natalie Scharf als Geschäftsführerin die sanset Film und Fernsehproduktionen GmbH. Damit plant sie sich wieder verstärkt der Film- und Serienproduktion zu widmen.

Für die auratis AG ist Susanne Porsche seit April 2003 als Beraterin tätig. Im Oktober 2003 veröffentlichte Porsche zum Thema der Wertevermittlung und des Werteverfalls das Sachbuch "Kinder wollen Werte". 2008 wurde ihre Ehe geschieden. Im selben Jahr wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
2001
Feindliche Übernahme

2003
Mein Mann, mein Leben und du

2004
Tausendmal berührt

2004
Wink des Himmels

2004
Beauty Queen

2004
Arme Millionäre (1 – 4)

2005
Und ich liebe dich doch

2005
Liebe auf vier Pfoten

2005
Im Himmel schreibt man Liebe anders

2006
Copacabana

2006
Arme Millionäre (5 – 12)

NameSusanne Porsche

Geboren am04.06.1952

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortFrankfurt a.M. (D).