Biografie

Sumaya Farhat-Naser

Die palestinensische Schriftstellerin. Kämpferin für Menschenrechte. Vermittlerin zwischen ihrem Volk und Israel. Vorstandsmitglied des Global Fund for Women, San Francisco. 1982-97 war sie Dozentin für Botanik und Ökologie an der Universität Bir Zeit und 1997-2001 Leiterin des palästinensischen "Jerusalem Center for Women". Über die Schwierigkeit einer Jugend in Palästina, über die Hindernisse, Frauen aus beiden Völkern zusammenzuführen, schreibt sie u. a. in ihren Büchern "Thymian und Steine" (1997) und "Verwurzelt im Land der Olivenbäume" (2002). Für ihr unentwegtes Engagement für Frieden erhielt sie u. a. den Bremer Solidaritätspreis, Augsburger Friedenspreis, Mount Zion Award Jerusalem und 2002 die Hermann Kesten-Medaille.

NameSumaya Farhat-Naser

Geboren am11.06.1948

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortBir Zeit bei Ramallah