Biografie

Stevie Wonder

Der US-amerikanische Sänger, Musiker und Muliinstrumentalist zählt zu den erfolgreichsten und bedeutendsten Vertretern der Disco- und Pop-Musik. Der blinde Künstler hatte mit seinen Stücken großen Einfluss auf die Musik der 1970er und 1980er Jahre. Weltberühmt wurde Stevie Wonder mit Hits wie "You are the sunshine of my life", der Geburtstags-Hymne "Happy Birthday" oder dem Duett mit Paul McCartney "Ebony and Ivory". Für "I just called to say I love you" aus dem Film "Die Frau in Rot" wurde er mit einem "Oscar" geehrt. Zu Wonders weiteren Auszeichnungen gehören der "Polar Music Prize" und der "Grammy"...
Steveland Judkins Moris wurde am 13. Mai 1950 in Saginaw, Michigan, als Sohn einer Arbeiterfamilie geboren.

Aufgrund eines genetischen Fehlers wurde er blind geboren. Trotz der Bemühungen der Ärzte blieb er ohne Augenlicht. In seiner Kindheit lebte er jedoch nicht zurückgezogen, sondern war ein fröhliches und aufgewecktes Kind mit einem außerordentlichen musikalischen Talent, welches ihm ermöglichte, das Klavierspiel autodidaktisch zu erlernen. Um seine Fähigkeiten weiter zu fördern, erhielt er seit seinem sechsten Lebensjahr Klavier-, Gitarren- und Saxophonunterricht.

Dabei entwickelte er sich zum regelrechten Multiinstrumentalisten, der bereits in seiner Kindheit erste Konzerte gab und dabei als "Wunderkind" gefeiert wurde, woraus sich auch sein Künstlername "Stevie Wonder" ergab. 1960 begann er erste Songs zu komponierten und 1963 gelang ihm im Alter von 12 Jahren mit dem Titel "Fingertips" der internationale Durchbruch sowie der erste Nummer 1 Hit in den amerikanischen Top 10. 1966 erzielte er mit "Up-Tight" einen weiteren Top-Hit und 1973 wurde er für sein Album "Innervisions" mit seinem ersten "Grammy" ausgezeichnet.

Die Single "You are the sunshine of my life" aus diesem Album wurde der Sommerhit des Jahres und zählt noch bis heute zu den Evergreens des Radios. 1974 erhielt er den "Grammy" für "Fulfillingkey of light" und 1976 für den Titel "Songs in the key of life". In den 1980er Jahren war Stevie Wonder neben zahlreichen Fernsehauftritten auch mit einer Gastrolle in der amerikanischen Familien-Serie "Bill Cosby Show" vertreten. 1984 lieferte er zum Film "Woman in red" ("Die Frau in Rot") die Musik und wurde für den Hit "I just called to say I love you" mit dem "Oscar" ausgezeichnet. 1987 erschien "Conversation Piece" und 1991 "Jungle Fever".

Im Jahr 1995 wurde er mit dem "World Musik Award" ausgezeichnet und 1999 erschien von Stevie Wonder, der heute zu den bestbezahlten Show-Größen der Welt zählt, mit "At the close of a century" ein weiteres Hit-Album. Ebenfalls 1999 wurde er mit dem vielbeachteten "Polar Music Prize" geehrt. Nach längerer Pause veröffentlichte Wonder im Oktober 2005 das Album "A Time 2 Love". 2007 wurde Stevie Wonder, gemeinsam mit Tony Bennett, der "Grammy Award" für die "Beste Zusammenarbeit mit Gesang – Pop" für den gemeinsamen Song "For Once In My Life" verliehen.

Während seiner langen Karriere war Stevie Wonder, insbesondere als Songschreiber für zahlreiche Künstlerkollegen, für die Entwicklung der Pop-Musik verantwortlich wie kaum ein anderer. Weiter ist Stevie Wonder, der sich seit Anfang der 1970er Jahre selbst produziert, als Arrangeur für zahlreiche Filmmusiken verantwortlich.

NameSteveland Judkins Moris

AliasStevie Wonder

Geboren am13.05.1950

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortSaginaw, Michigan (USA).