Biografie

Stephen Arthur Frears

Der britische Filmregisseur gehört zu den Vertretern des New British Cinema. Er hat zahlreiche Filme geschaffen, darunter preisgekrönte Werke wie "Gefährliche Liebschaften" von 1989, das mit drei Oscars ausgezeichnet wurde, "Dirty Pretty Things" von 2003, das die British Indian Film Awards in den Kategorien Best British Film, Best Direction und Best Screenplay für sich einheimste, oder "The Queen" von 2006, das den Goya Award for Best European Film bekam. Zu seinen weiteren Filmwerken zählen Titel wie "Gumshoe" (1971), "The Hit" (1984), "Sammie und Rosie tun es" (1987), "The Grifters" (1990), "The Snapper" (1992), "Mary Reilly" (1996), "The Van" (1996), "High Fidelity" (2000), "Liam" (2001) oder Cheri" (2009). Stephen Arthur Frears war zugleich fürs Fernsehen tätig, für das er beispielsweise die Streifen "Fail Safe" (2000) oder "The Deal" (2003) drehte.

NameStephen Arthur Frears

Geboren am20.06.1941

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortLeicester