Biografie

Steve Wynn

Der US-amerikanische Unternehmer übernahm nach dem Studium die Bingo-Salons seines verstorbenen Vaters und etablierte sich im Laufe der Jahre als Hotel-Magnaten von Las Vegas. 1989 läutete Wynn mit dem "Mirage" die Ära der Mega-Kasinos ein. 1998 folgte Wynns "Bellagio". 2004 eröffnete er, mit Baukosten in Höhe von 2,7 Milliarden USD, das bis dahin teuerste Hotel der Welt. Steve Wynn setzte mit dem "Wynn" in Las Vegas international neue Maßstäbe im Bereich der Exclusivität von Mega-Kasinos...
Stephen Alan Wynn wurde am 27. Januar 1942 in New Haven im US-Bundesstaat Connecticut geboren.

Wynn besuchte die Manilus School in New York, eine private Jungen-Schule, die er 1959 abschloss. Im Anschluss studierte er bis 1963 an der University of Pennsylvania Wirtschaft. Wynns Vater, Michael Weinberg, betrieb eine Reihe von Bingo-Salons in Maryland. Nach dem Tod des Vaters stieg Steve, nach Abschluss der Universität, in das Familienunternehmen ein. Er bewies großes unternehmerisches Geschick und erwirtschaftete ausreichend Kapital, um eine kleine Beteiligung am "Frontier Hotel and Casino" in Las Vegas zu erwerben, wo er sich mit seiner Frau Elaine 1967 niederließ.

In den frühen 1970er Jahren bekundete Steve Wynn sein Interesse an dem heruntergekommenen Kasino "Golden Nugget Las Vegas". Er verhalf dem altersschwachen Bau zu neuem Leben und hatte enormen Erfolg damit. Im Jahr 1989 läutete Wynn mit dem "Mirage" die Ära der Mega-Kasinos ein. Das Hotel beeindruckte durch einen Wald im Inneren und einen Vulkan davor, der zu einem wahren Touristenmagneten wurde. Sein nächstes Projekt wurde das "Bellagio", das 1998 eröffnet wurde und erneut Maßstäbe des Luxus setzte. Seine über Jahrzehnte andauernde Glückssträhne schien 2000 ein jähes Ende gefunden zu haben. Wynn hatte bei seinen Finanzgeschäften zu hoch gepokert und musste der Übernahme des "Mirage" durch seinen Konkurrenten Kirk Kerkorian zusehen, dem mit dem "MGM-Hotel" (ca. 5000 Betten) bereits eines der größten Hotels der Welt gehörte.

Mit dem durch den Verkauf neu erworbenen Kapital kaufte Wynn das traditionsreiche, jedoch veraltete Hotel "Dessert Inn". Auf dessen Grundstück plante er mit 2,7 Milliarden USD den Bau des teuersten Hotels aller Zeiten, dass zum neuen Maßstab von Las Vegas werden sollte. Nach knapp 5 Jahren Bauzeit eröffnete das "Wynn" im April 2005 und beeindruckte mit 2716 Zimmern auf höchstem Niveau sowie einem 18-Loch Golfplatz innerhalb des Hotelgeländes. Steve Wynn ist begeisterter Kunstsammler. Er stellt seine Samlung in seinen Hotels aus. Zudem investierte er mit dem Bau des "Wynn Macau" auch in den Spielermarkt Asiens.

Privat lebt Steve Wynn in Las Vegas, ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

NameStephen Alan Wynn

AliasSteve Wynn

Geboren am27.01.1942

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortNew Haven, Connecticut (USA).