Biografie

Sándor Balassa

Der ungarische Komponist. Er war 1964 bis 1980 Musikalischer Direktor des Ungarischen Radios, ab 1981 Lehrer für Instrumentation an der Musikakademie in Budapest. Schuf viele Werke, u. a. Vokalwerke ("Requiem", 1969), Chorwerke ("Das Gebet der Waisen", 1995), Opern ("Draußen vor der Tür", 1976; "Karl und Anna", 1992), Orchesterwerke ("Iris", 1971; "Tagebuch eines Träumers", 1983; "Die Söhne der Sonne", 1995; "Ungarische Krönungsmusik", 1998), Kammermusik ("Xenia", 1970; "Girlandchen-Trio", 1994; "Secrets of Heart", Kantate, 2002). 1972 erhielt er den Erkel-Preis, 1983 den Kossuth-Preis.

NameSándor Balassa

Geboren am20.01.1935

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortBudapest