Biografie

Simon J. H. Gray

Der britische Dramatiker. Er war 1965 bis 1984 Dozent an der Universität London. Seine Dramen behandeln unter der Oberfläche der glatten Manieren und der scheinbaren Liberalität des gehobenen akademischen Mittelstands die konventionellen Rollen von Lehrer und Schüler, Mann und Frau. Werke u. a.: "Sleeping dog" (1968), "The Idiot" (eine Bearbeitung von F. Dostojewski, 1971), "Dog Days" (1976), "Close of play" (1979), "Quartermine's Terms" (1982), "Unnatural Pursuits" (1992, Emmy Award, New York 1993), "Femme Fatale" (1993), "Cell Mates" (1994), "Simply Disconnected" (1996), "Life Support" (1997), "The Late Middle Classes" (1999), "Japes" (2001).

NameSimon J. H. Gray

Geboren am21.10.1936

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortHavling Island/Hampshire

Verstorben am06.08.2008

TodesortLondon