Biografie

Simeon (früher Simeon II.) Sakskoburggotski

Der bulgarische Politiker. Ministerpräsident Bulgariens 2001 bis 2005. Er war der letzte bulgarische Zar (1943-46). Sohn von Boris III. Nach dem Tod seines Vaters 1943 bestieg er als Sechsjähriger den Thron. 1946 führte ein Referendum zur Abschaffung der Monarchie und zwang die Zarenfamilie ins Exil. Seit 1951 lebte er in Madrid, 1996 kehrte er erstmals in seine Heimat zurück, 2001 gründete er die Nationale Bewegung Simeon II. und im Juli des gleichen Jahres wurde er vom Parlament zum neuen Ministerpräsidenten gewählt.


NameSimeon (früher Simeon II.) Sakskoburggotski

Geboren am16.06.1937

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortSofia