Biografie

Sebastian Koch

Der deutsche Schauspieler. Gefragter Charakterdarsteller auf der Bühne, im Film und Fernsehen. Über Nacht bekannt machte ihn seine Rolle des Andreas Baader in dem TV-Zweiteiler "Todesspiel" (1997). 2001 kam der endgültige Durchbruch mit der Verkörperung des entführten Industriellensohnes Richard Oetker in "Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker" und des Schriftstellers Klaus Mann in "Die Manns - Ein Jahrhundertroman". Für beide Rollen bekam er 2002 den Grimme-Preis. Für seine Titelrolle des Hitlerattentäters in "Stauffenberg" erhielt er den Goldenen Gong. Der Film "Das Leben der Anderen" (2006), in dem er eine Hauptrolle spielt (Quadriga-Preis), wurde u. a. 2007 als bester ausländischer Film mit dem Oscar ausgezeichnet. Weitere Filme u. a.: "Der Mörder meiner Mutter" (1999), "Der Tunnel" (2000), "Zwei Tage Hoffnung" (2002), "Speer und Er" (2004, 2005 Deutscher und Bayerischer Fernsehpreis), "Sperling und die Katze" (2005), "Effi Briest" (2009), "Der Seewolf" (2009).

NameSebastian Koch

Geboren am31.05.1962

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortKarlsruhe