Biografie

Sean Young

Die US-amerikanische Schauspielerin hatte ihre Karriere vor allem ihrer Schönheit zu verdanken. Als Model und Tänzerin kam sie zum Film, wo sie sich als ernsthafte Schauspielerin etablierte. Ihre erste Filmrolle spielte Sean Young 1980 in "Jane Austen in Manhattan". Obwohl ihr Bekanntheitsgrad im Mittelfeld liegt, zählt sie zu den meist beschäftigten Miminnen. Zu ihren populärsten Filmen zählen "Blade Runner", "No Way Out" und "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv"...
Sean Young wurde am 20. November 1959 in Louisville, Kentucky, USA, geboren.

Bevor sie ihre Filmkarriere startete wurde Sean Young im klassischen Tanz ausgebildet und trat für das American Ballet auf. Außerdem arbeitete sie in New York als Foto-Model. Ihr Filmdebüt feierte die Schönheit 1980 mit ihrer Rolle in "Jane Austen in Manhattan", und nur zwei Filme später schrieb sie Filmgeschichte, als sie in ihrer Rolle als Android "Rachael" in Ridley Scotts Sci-Fi-Klassiker "Blade Runner" die Massen begeisterte. Young gehört zwar nicht zu den großen Stars Hollywoods, sie zählt dennoch zu den meist beschäftigten Frauen der Branche.

So hatte sie Rollen in den verschiedensten Filmgenres: mit "Air Borne - Flügel aus Stahl" spielte sie in einem Actionfilm, neben Kevin Costner war sie im Politthriller "No Way Out - Es gibt kein Zurück" zu sehen, James Woods war ihr Partner im Drama "Preis des Erfolges" und als Außerirdische war sie in David Lynchs' "Der Wüstenplanet" zu bewundern. Young galt viele Jahre als "Femme fatale", was sie unter anderem einer kurzen Affäre mit dem bereits erwähnten James Woods zu verdanken hatte. Dieser hatte sie nach dem Ende ihrer Beziehung der sexuellen Belästigung beschuldigt. Young wies diese Vorwürfe zurück.

Nachdem sie Ende der 1980er Jahre dadurch in die Schlagzeilen geraten war, war sie seltener in der Öffentlichkeit zu sehen. Ihre Karriere nahm aber keinen Schaden, auch wenn sie wegen eines Knochenbruch nicht wie geplant 1990 in Tim Burtons "Batman" spielen konnte. Ihr Können zeigte Young nach ihrer Genesung aber wie gewohnt souverän in Filmen wie der Parodie "Crazy Instinct", neben Komiker-Star Jim Carrey in "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv" und in "Die Hawkings Affäre".

In den 1990er Jahren war Sean Young vor allem in Independentfilmen zu sehen. So stand sie für Gus Van Sants "Even Cowgirls Get The Blues" und "The Proprietor" vor der Kamera. Dieser Streifen wurde unter der Regie von Ismail Merchant gedreht, der Young 16 Jahre zuvor mitentdeckt hatte. Young war von 1990 bis 2002 mit Bob Lujan verheiratet. Gemeinsam wurde sie 1994 und 1998 Eltern von zwei Söhnen.
2002 und 2003 stand sie für "Nebenan lauert der Tod" (The House Next Door) und "Vergiss die Toten nicht" vor der Kamera.
1980 - Jane Austen in Manhattan

1981 - Ich glaub' mich knutscht ein Elch

1982 - Blade Runner

1982 - Küss' mich, Doc (Young doctors in love)

1984 - Der Wüstenplanet

1985 - Baby - Das Geheimnis einer verlorenen Legende

1987 - Wall Street

1987 - No Way Out - Es gibt kein Zurück

1988 - Der Preis des Erfolges

1989 - Seitensprünge

1990 - Air Born - Flügel aus Stahl

1991 - Der Kuss vor dem Tode

1991 - Love Crimes

1992 - Blue Ice

1992 - Es war einmal ein Mord

1992 - Halt mich, küss mich, lieb mich

1992 - Mystery Ghost

1993 - Even Cowgirls Get The Blues

1993 - Crazy Instinct

1994 - Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv

1995 - Dr. Jekyll und Ms. Hyde

1995 - Mirage - Trugbild des Todes

1996 - The Proprietor

1997 - Nach gefährlichen Regeln

1997 - The Invader

1997 - Die Hawkings Affäre

1998 - Final Escape

2000 - Poor White Trash

2000 - The Amati Girls

2001 - Sugar & Spice

2001 - Control

2002 - Das Denver-Attentat (Aftermath)

2002 - Nebenan lauert der Tod (The House Next Door)

2003 - Vergiss die Toten nicht (Before I say Goodbye)

NameSean Young

Geboren am20.11.1959

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortLouisville, Kentucky (USA).