Biografie

Saul Friedländer

Der israelische Historiker. Schriftsteller. Professor an der Hebräischen Universität in Jerusalem, 1980 am Institut de Hautes Études Internationales in Genf. Er erhielt 1980 für seine Autobiografie "Wenn die Erinnerung kommt ..." (dt. 1979) den Andreas-Gryphius-Preis der Künstlergilde Esslingen, 1998 wurde er mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet, 2007 dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2008 erhielt er den Pulitzer-Preis für sein Werk "Das Dritte Reich und die Juden. Die Jahre der Verfolgung 1933-1939" (1998), u. a.

NameSaul Friedländer

Geboren am11.10.1932

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortPrag