Biografie

Rüdiger Bubner

Der deutsche Philosoph. Er war einer der brillantesten Köpfe der deutschen Nachkriegsphilosophie. Mit 32 Jahren trat er den ersten Lehrstuhl in Frankfurt an. Dort hatte er die Nachfolge Theodor W. Adornos angetreten. 1996 übernahm er den Lehrstuhl Hans-Georg Gadamers in Heidelberg. Veröffentlichte u. a.: "Handlung, Sprache und Vernunft" (1976), "Geschichtsprozesse und Handlungsnormen" (1984), "Antike Themen und ihre moderne Verwandlung" (1992).

NameRüdiger Bubner

Geboren am09.05.1941

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortLüdenscheid

Verstorben am09.02.2007

TodesortHeidelberg