Biografie

Rudolf Miele

Der Unternehmersohn leitete in dritter Generation einen traditionsreichen Hersteller von Haushaltsgeräten. Rudolf Miele war von 1960 bis 2004 Geschäftsführer der Mielewerke GmbH und zusammen mit Peter Christian Zinkann der Miele & Cie. GmbH & Co. in Gütersloh, die 1899 von ihren Großvätern Carl Miele und Reinhard Zinkann gegründet worden waren...

Menschen und Marken
Die 100 reichsten Deutschen
Rudolf Miele wurde am 4. November 1929 in Gütersloh geboren.

Sein Vater, Carl Miele (1897-1986) führte in zweiter Generation die Firma Miele & Cie., die von seinem Großvater Carl Miele (1869-1938) und dessen Partner Reinhard Zinkann 1899 gegründet worden war. Inzwischen hatte sich das Unternehmen zu einem führenden Hersteller von qualitativ hochwertigen Haushaltsgeräten entwickelt. In den 1920er Jahren war die Produktpalette zunehmend um elektrische Geräte erweitert worden.

Im Jahr 1929 brachte Miele den ersten europäischen Haushaltsgeschirrspüler auf den Markt. Nach dem Abitur genoss Miele eine Ausbildung im väterlichen Werk, an dessen Wiederaufbau in der unmittelbaren Nachkriegszeit er mitwirkte. Zu Beginn der 1950er Jahre absolvierte Miele mehrere Volontariate bei in- und ausländischen Unternehmen. Dann kehrte Miele in das väterliche Unternehmen zurück, in dessen Geschäftsführung er 1953 eintrat.

Seit 1960 leitet Miele als geschäftsführender Gesellschafter die Mielewerke GmbH Gütersloh und, zusammen mit Peter Christian Zinkann, die Miele & Cie. GmbH & Co. Gütersloh. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit war Miele außerdem Vorsitzender des Unternehmerverbandes für den Kreis Gütersloh und Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen in Bielefeld. Miele war weiterhin in den Gremien mehrerer Unternehmen und Institutionen vertreten.

So fungiert er als Vorsitzender des Beirats der Deutschen Bank AG Bielefeld. Auch war er im Beirat der Allianz Köln vertreten. Er wirkte auch im Förderverein der Universität Bielefeld mit. Noch mit Mitte siebzig war Rudolf Miele in der Geschäftsführung des Konzerns tätig. Er hat das Unternehmen maßgeblich geprägt. Rudolf Miele heitatete Frau Karin. Mit seinem Sohn Markus Miele und Reinhard Zinkann wechselte die nächste Generation der Firmengründer in der Geschäftsführung.

Das Unternehmen Miele beschäftigte bis 2004 rund 15.000 Mitarbeiter. Der Konzern unterhält ein weltweites Vertriebsnetz mit eigenen Gesellschaften in 34 Ländern.

Rudolf Miele starb am 19. August 2004 in Gütersloh.


Menschen und Marken
Die 100 reichsten Deutschen

NameRudolf Miele

Geboren am04.11.1929

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortGütersloh (D).

Verstorben am19.08.2004

TodesortGütersloh (D).