Biografie

Rudolf Bohren

Der Schweizer Theologe. Dr. theol., er war 1974 bis 1988 o. Professor für Praktische Theologie an der Universität Heidelberg, 1972 bis 1974 in Westberlin und 1958 bis 1971 in Wuppertal. Schrieb u. a.: "Bohrungen" (1967), "Predigtlehre" (6. Aufl. 1994), "In der Tiefe der Zisterne. Erfahrungen mit der Schwermut" (1990), "Schnörkelschrift. 90 Geschichten" (1998), "Das Gebot" (2003), "Sterben und Tod" (2003), "Große Seelsorger - große Heilige" (Bd. 1 2006, Bd. 2 2007). 1989 erhielt er den Literaturpreis des Kantons Bern.

NameRudolf Bohren

Geboren am22.03.1920

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortGrindelwald