Biografie

Roger Manderscheid

Der luxemburgische Schriftsteller. Die wichtigsten Publikationen in deutscher Sprache: "Der taube Johannes" (Erz., 1963), "Die Dromedare" (R., 1973, Neuaufl. 1996), "Leerläufe" (Ged. und Prosastücke, 1978), "Ikarus" (Ged., 1983), "Mein Name ist Nase" (Gesch., 1993), "Tschako Klack" (R., 1997), "Der Papagei auf dem Kastanienbaum" (R., 1999), "Summa Summarum" (Ged., 2000), "Schwarze Engel" (Gesch., 2001), "Der sechste Himmel" (R., 2006). Auszeichnungen u.a.: 1990 Nationaler Literaturpreis "Prix Batty Weber", 1992 Literaturpreis der "Servais-Literaturstiftung; Ehrenpräsident des "Lëtzebuerger Schrëftsteller-Verbandes", 2005 Gustav-Regler-Preis.

NameRoger Manderscheid

Geboren am01.03.1933

SternzeichenFische 20.02 - 20.03

GeburtsortItzig/Luxemburg

Verstorben am01.06.2010

Todesort--