Biografie

Ringo Starr

Der britische Musiker zählt als Mitglied der Band "The Beatles" zu den populärsten Persönlichkeiten der Pop-Musik-Geschichte. 1962 trat Ringo Starr als Schlagzeuger der Band bei. Aus dem damaligen Rock 'n' Roll, Skiffle, Country und Rhythm & Blues entstand ihre Musik - "Beat" genannt, mit der die Straßenjungs aus Liverpool die gesamte Musikepoche entscheidend beeinflussten. 1963 feierten die Beatles mit "Please, Please me" ihren ersten Nummer 1 Hit in den englischen Charts. Nach dem Aus der Beatles machte Starr mit Eigenkompositionen auf sich aufmerksam. Während seiner langen Bühnenkarriere wurde er mit den bedeutendsten Preisen der Branche bedacht...
Ringo Starr wurde als Sohn des Ehepaars Richard Starkey und Elsie Cleave am 07. Juli 1940 in Liverpool-Dingle geboren.

Ringo Starr, mit bürgerlichem Namen Richard Starkey, gründete nach dem Abschluss der High School 1957 mit Eddie Miles die Band "Clayton Skiffle Group". Nebenbei spielte er aber auch in anderen Bands. Zwei Jahre später wurde er Mitglied bei "Rory Storm & The Hurrcanes" und nahm seinen Aliasnamen Ringo Starr an. 1962 trat er als Schlagzeuger der Band "Beatles" bei. In diesem Jahr erschien auch seine erste Single "Love Me Do", kurz danach folgte die LP "Please Please Me"; es wurde ihren ersten Nummer 1 Hit in den englischen Charts. Im Jahr 1965 erhielt Starr den MBE-Orden. Im gleichen Jahr heiratete er Maureen Cox, mit der er die Söhne Zak und Jeason hat.

Im Jahr darauf machte er die letzte Tournee mit den Beatles. Er folgten die Leadstimmen für die Songs "Yellow Submarine" und "With A Little Help From My Friends". Zwei Jahre später wurde er Mitbegründer des Labels "Apple". Die erste Eigenkomposition entstand für das "White Album" der Beatles mit "Don’t Pass Me By". Den Letzten Auftritt mit den Beatles hatte Starr im Jahre 1969. Es folgte noch eine Eigenkomposition von ihm auf der LP "Abbey Road" mit "Octopus’s Garden". Danach trennten sich die Beatles 1970 endgültig. Im gleichen Jahr, 1970, erschien sein erstes Soloalbum mit dem Titel "Sentimental Journey". Ringo Starr wurde in dieser Zeit zum dritten mal Vater, seine Tochter Lee wurde geboren. Starr trat zwischendurch immer wieder als Schauspieler auf.

Im Jahr 1975 ließ er sich von seiner Frau scheiden und heiratete die Schauspielerin Barbara Bach. Im Jahr 1989 gründete er die "All Starr Band" und tourte mit ihr durch Japan und die USA. Drei Jahre später wurde sein Sohn Zak in die Band aufgenommen und es folgten weitere Tourneen durch Europa und die USA. Noch einmal, im Jahr 1995, nahm Starr eine Platte mit den Beatles auf: "Free As A Bird". 1998 produzierte er das Erfolgs-Album "Vertical Man". Im Jahr 2000 wurde die "All Starr Band" neu gegründet und weitere Tourneen in den USA folgten. Im Januar 2010 erschien sein fünfzehntes Studioalbum "Y Not", bei dem er erstmals auch als Produzent fungierte. Im Februar 2010 wurde Ringo Starr, nach John Lennon und George Harrison, mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt.
Studioalben: Ringo Starr

1970: Sentimental Journey
1970: Beaucoups of Blues
1973: Ringo
1974: Goodnight Vienna
1976: Ringo’s Rotogravure
1977: Scouse the Mouse
1977: Ringo the 4th
1978: Bad Boy
1981: Stop and Smell the Roses
1983: Old Wave
1992: Time Takes Time
1998: Vertical Man
1999: I Wanna Be Santa Claus
2003: Ringo Rama
2005: Choose Love
2008: Liverpool 8
2010: Y Not

Alben und Titel: The Beatles

1963 - Please Please Me

I Saw Her Standing there
Misery
Anna (Go To Him)
Chains
Boys
Ask Me Why
Please Please Me
Love Me Do
P.S. I Love You
Baby It's You
Do You Want To Know A Secret
A Taste Of Honey
There's A Place
Twist And Shout

With The Beatles

It Won't Be Long
All I've Got To Do
All My Loving
Don't Bother Me
Little Child
Till There Was You
Please Mister Postman
Roll Over Beethoven
Hold Me Tight
You Really Got A Hold On Me
I Wanna Be Your Man
Devil In Her Heart
Not A Second Time
Money

1964 - A Hard Day's Night

A Hard Day's Night
I Should Have Known Better
If I Fell
I'm Happy Just To Dance With You
And I love Her
Tell Me Why
Can't Buy Me Love
Any Time At All
I'll Cry Instead
Things We Said Today
When I Get Home
You Can't Do That
I'll Be Back

1964 - Beatles For Sale

No Reply
I'm A Loser
Baby's In Black
Rock And Roll Music
I'll Follow The Sun
Mr. Moonlight
Medley
Kansas City
Hey, Hey, Hey
Eight Days A Week
Words Of Love
Honey Don't
Every Little Thing
I Don't Want To Spoil The Party
What You're Doing
Everybody's Trying To Be My Baby

1965 - Help!
Help!
The Night Before
You've Got To Hide Your Love Away
I Need You
Another Girl
You're Going To Loose That Girl
Ticket To Ride
Act Naturally
It's Only Love
You Like Me Too Much
Tell Me What You See
I've Just Seen A Face
Yesterday
Dizzy Miss Lizzy

1965 - Rubber Soul

Drive My Car
Norwegian Wood (This Bird Has Flown)
You Won't See Me
Nowhere Man
Think For Yourself
The Word
Michelle
What Goes On
Girl
I'm Looking Through You
In My Life
Wait
If I Needed Someone
Run For Your Life

1966 - Revolver

Taxman
Eleanor Rigby
I'm Only Sleeping
Love You To
Here, There And Everywhere
Yellow Submarine
She Said She Said
Good Day Sunshine
And Your Bird Can Sing
For No One
Doctor Robert
I Want To Tell You
Got To Get You Into My Life
Tomorrow Never Knows

1967 - Magical Mystery Tour

Magical Mystery Tour
The Fool On The Hill
Flying (Instrumental)
Blue Jay Way
Your Mother Should Know
I Am The Walrus
Hello Goodbye
Strawberry Fields Forever
Penny Lane
Baby You're A Rich Man
All You Need Is Love

1967 - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band

Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
With A Little Help From My Friends
Lucy In The Sky With Diamonds
Getting Better
Fixing A Hole
She's Leaving Home
Being For The Benefit Of Mr. Kite
Within You Without You
When I'm Sixty-Four
Lovely Rita
Good Morning Good Morning
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (Reprise)
A Day In the Life

1968 - The Beatles White Album

Back In The U.S.S.R.
Dear Prudence
Glass Onion
Ob-La-Di,Ob-La-Da
Wild Honey Pie
The Continuing Story Of Bungalow Bill
While My Guitar Gently Weeps
Happiness Is A Warm Gun
Martha My Dear
I'm So Tired
Blackbird
Piggies
Rocky Raccoon
Don't Pass Me By
Why Don't We Do It In The Road
I Will
Julia
Birthday
Yer Blues
Mother Nature's Son
Everybody's Got Something To Hide Except
For Me And My Monkey
Sexy Sadie
Helter Skelter
Long, Long, Long
Revolution 1
Honey Pie
Savoy Truffle
Cry Baby Cry
Revolution 9
Good Night

1969 - Yellow Submarine

Yellow Submarine
Only A Northern Song
All Together Now
Hey Bulldog
It's All Too Much
All You Need Is Love
Pepperland
Sea Of Time
Sea Of Holes
Sea Of Monsters
March Of The Meanies
Pepperland Laid Waste
Yellow Submarine in Pepperland

1969 - Abbey Road

Come Together
Something
Maxwell's Silver Hammer
Oh! Darling
Octopus's Garden
I Want You (She's So Heavy)
Here Comes The Sun
Because
You Never Give Me Your Money
Sun King
Mean Mr. Mustard
Polythene Pam
She Came In Through The Bathroom Window
Golden Slumbers
Carry That Weight
The End
Her Majesty

1970 - Let It Be

Two Of Us
Dig A Pony
Across The Universe
I Me Mine
Dig It
Let It Be
Maggie May
I've Got A Feeling
One After 909
The Long And Winding Road
For You Blue
Get Back

1973 - The Beatles / 1962 - 1966

Love Me Do
Please Please Me
From Me To You
She Loves You
I Want To Hold Your Hand
All My Loving
Can't Buy Me Love
A Hard Day's Night
And I Love Her
Eight Days A Week
I Feel Fine
Ticket To Ride
Yesterday
Help!
You've Got To Hide Your Love Away
We Can Work It Out
Day Tripper
Drive My Car
Norwegian Wood (This Bird Has Flown)
Nowhere Man
Michelle
In My Life
Girl
Paperback Writer
Eleanor Rigby
Yellow Submarine

NameRichard Starkey

AliasRingo Starr

Geboren am07.07.1940

SternzeichenKrebs 22.06 - 22.07

GeburtsortLiverpool (GB).