The Beatles 1960 - 1970

Bei einem Gartenfest der Pfarrgemeinde der St Peter’s Church, Liverpool-Woolton, machte am 6. Juli 1957 Paul McCartney die Bekanntschaft mit John Lennon. Beide spielten zu dieser Zeit in der Band "Quarrymen". 1958 wurde auch George Harrison Mitglied der Formation und gemeinsam feierten sie ihre ersten Erfolge. Nach kurzer Zeit gründeten sie ihre eigene Band. Als die "The Silver Beatles" starteten die Liverpooler Straßenjungs 1960 in Hamburger Nacht-Clubs ihre Karriere.

Als Schlagzeuger trat 1962 Richard Starr der Band bei, die sich fortan "The Beatles" nannte. Gemeinsam begann eine in der Pop-Musik einmalige Erfolgsgeschichte. 1963 hatten sie mit der Single "Please, please me" ihren ersten Nr.1 Hit in den Englischen Charts. 1964 startete ihre erste USA-Tournee mit der Hit Single "A hard day´s night". Begründet war ihr Erfolg auf einer neuer Form des Rhythmus. So war ihre Arbeit eine Mischung aus Roch ´n´ Roll, Country und Rhythm & Blues. Schöpfer dieses Stils, dem sogenannten "Beat", mit dem sie auch Mitbegründer der Pop-Musik wurden, waren in erster Linie John Lennon und Paul McCartney.

Weiter hatten ihre musikalischen Texte die richtige Aussage zur richtigen Zeit. Während ihnen die jüngeren Fans zu Füssen lagen, kam es bei älteren Generationen zu lauter Kritik. Befürchtet wurde ein moralischer Verfall der Gesellschaft. 1965 wurde ihnen dennoch von Queen Elizabeth II. der Orden "Member of the British Empire" verliehen. Weiter erschienen die Alben "Rubber Soul" 1965 und "Revolver" 1966. Am 29. August 1966 gaben die Beatles in San Francisco ihr letztes Konzert. 1967 erschien das Album "Sgt. Pepper´s lonely hearts club" und sie erhielten den Grammy Award. Nachdem ihr Vertrag mit EMI endete, gründeten sie 1968 unter dem Namen "Apple" ihr eigenes Platten-Label. Die erste eigene Produktion wurde im selben Jahr "The white album".

Im Jahr 1970 erschien mit der Hit-Single "Let it be" der letzte große Hit der Band. Am 10. April 1970 verkündete Paul McCartney offiziell die Auflösung der Beatles. Die lange Hoffnung der Beatles-Fans, die Band könne noch einmal zusammenfinden, wurde mit dem Mord an John Lennon 1980 zerstört. Die letzte musikalische Aufnahme der Band erschien 1995, 25 Jahre nach der Trennung Beatles. Zu hören sind hier 125 Stücke mit zum Teil bis dahin unveröffentlichten Arbeiten von John Lennon, sowie zahlreiche alte Hits mit neuen Variationen. Unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit, verstarb 2001, nach langer Krankheit, George Harrison.

Discografie:

1962 - "Love me do".

1963 - "With The Beatles".

1963 - "Please Please Me".

1964 - "A Hard Days Night".

1964 - "Beatles For Sale".

1965 - "Help!".

1966 - "Rubber Soul".

1966 - "Revolver".

1967 - "Sgt.Pepper's Lonely Hearts Club Band".

1967 - "Magical Mystery Tour".

1968 - "The White Album".

1969 - "Yellow Submarine".

1969 - "Abbey Road".

1970 - "Let It Be".

1988 - "Past Master Vol. 1".

1993 - "TheBeatles 1962 - 1966".

1993 - "TheBeatles - 1967 - 1970".

1994 - "Live At BBC".

1995 - "Anthology I".

1996 - "Anthology II ".

1996 - "Anthology III".

1999 - "Yellow Submarine".

2000 - "1".
google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html