Biografie

Richard Friedrich Zech

NameRichard Friedrich Zech

Geboren am18.06.1922

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortMansfeld-Merseburg (D).

Verstorben am25.04.2011

TodesortKarlsruhe (D).

Richard Friedrich Zech

Der deutsche Maler, Bildhauer, Graphiker und Lyriker, schuf ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im abstrakten Expressionismus ein bedeutendes Oeuvre, in dessen Zentrum die Mystik der Energie zwischen Natur und den durch Menschen erschaffenen Maschinen steht. Richard Friedrich Zech fand zu diesem Thema als Werftarbeiter in Emden und als Dreher in den Industriewerken Karlsruhe (IWKA). Davor wurde seine Ausbildung zum Dekorations- und Keramikmaler durch den Kriegseinsatz als Fallschirmjäger und folgender Kriegsgefangenschaft unterbrochen. Nach langjährigen Bildungsreisen durch Frankreich und Italien erhielt er bei Henry Wabel in Zürich sowie der Akademie der Künste in Karlsruhe letzte wichtige Impulse. Die Manier US-amerikanischer Künstler, wie Sam Francis und Jackson Pollock, verleihten Zech Anfang der 1960er Jahre letztlich das Rüstzeug zu einer radikaler malerischen Umsetzung. Er gestaltete, dem Action Painting nahe, zunächst noch gegenständliche Industrieansichten und Stahl-Skulpturen, die sich bis zum Beginn der 1980er Jahre in völliger Abstraktion verloren. Fasziniert von der Kraft, die Alle und Alles durchströmt, entstand so ein magisches Gesamtwerk von großer Symbolik und Klarheit.

NameRichard Friedrich Zech

Geboren am18.06.1922

SternzeichenZwillinge 22.05. - 21.06

GeburtsortMansfeld-Merseburg (D).

Verstorben am25.04.2011

TodesortKarlsruhe (D).

google-site-verification: google44cc944cebb47e16.html