Biografie

Remigius von Auxerre

Der fränkische Benediktinermönch, Lehrer und Humanist war Verfasser zahlreicher Kommentare zu spätantiken Dichtern und Grammatikern, zur Bibel und zu römischen und frühchristlichen Autoren, wie Boëthius und Prudentius, die auch eine Vielzahl von Erläuterungen zur antiken Mythologie enthielten. Zunächst war er Schüler des Heiricus von Auxerre in der Abtei Saint-Germain d'Auxerre und unterrichtete dort später als dessen Nachfolger. Im Auftrag des Erzbischofs von Reims organisierte er ab 893 die dortige Dorfschule neu. Nach dessen Tod lehrte er ab etwa 900 in Paris die Freien Künste und vermutlich auch Theologie, wo u.a. Odo von Cluny zu seinen Schülern zählte. Auf der Grundlage älterer Kommentare verfasste er für den Unterricht einige, im Mittelalter hoch geschätzte Kommentare zu antiken lateinischen Schulautoren. Daneben widmete sich Remigius von Auxerre Fragen zur Entstehung des Universums.

NameRemigius von Auxerre

Geboren am00.00.0841

GeburtsortWestfranken

Verstorben am02.05.0908

TodesortParis (?)