Biografie

Regina Halmich

Die mehrfache WIBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht zählte zu den erfolgreichsten Boxerinnen der Welt. Zur einzigartigen Erfolgsgeschichte der Karlsruherin zählte die Siegesserie von 54 WM-Kämpfen ohne Niederlage. Dabei erzielte sie bei 56 Profi-Kämpfen 54 Siege und 16 K.o.-Siege; 1 Niederlage, 1 Unentschieden. Regina Halmich war für zwölf Jahre ungeschlagene Weltmeisterin. Damit machte Halmich den Frauenboxsport populärer wie keine Zweite. Die Übertragungen ihrer Kämpfe wurden von Top-Einschaltquoten begleitet...
Regina Halmich wurde am 22. November 1976 in Karlsruhe geboren.

Dort wuchs sie in behüteten Verhältnissen mit ihrer Schwester Yvonne auf und besuchte die Schule. Ihr Interesse am Kampfsport wurde schon früh geweckt. Mit zwölf Jahren machte sie einen Judo-Kurs, später lernte sie Kickboxen. Im Teenageralter von 15 Jahren, 1991, begann Regina Halmich dann mit dem Boxsport. Ihr großes Vorbild war Mike Tyson. Nach ihrem Schulabschluss erlernte sie den Beruf der Rechtsanwaltsgehilfin, obwohl sie schon als Amateurboxerin große Erfolge feierte und das Ziel vor Augen hatte, Profi-Boxerin zu werden. Regina Halmich wurde dreimal Deutsche Meisterin der Amateure (1992, 1993 und 1994) und 1994 sogar Europameisterin.

Im Jahr 1994 wechselte sie dann ins Profilager. Ihren ersten Kampf hatte sie am 9. April 1994 in ihrer Heimatstadt Karlsruhe. Sie besiegte ihre niederländische Gegnerin Finie Klee nach nur fünf Runden mit einem 3:0 Punktsieg. Noch im November desselben Jahres erlangte Regina Halmich den Sieg der Europameisterschaft im Super-Fliegengewicht durch einen 3:0 Punktsieg in der zehnten Runde. Diesen Titel konnte sie 1995 erfolgreich gegen die Portugiesin Sonia Pereira durch technischen K.o. verteidigen. Noch im selben Jahr wurde sie WIBF-Weltmeisterin im Junior-Fliegengewicht. In den Jahren von 1998 bis 2000 konnte Regina Halmich ihren Titel als WIBF-Weltmeisterin mehrfach erfolgreich verteidigen.

Ihre sportliche Laufbahn wurde durch viele Auszeichnungen geehrt, so erhielt sie die Goldene Plakette der Stadt Karlsruhe (1996), wurde durch den WIBF zur Weltbesten Boxerin gekürt (1997) und mehrfach als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet (1996, 1997, 1999, 2003). Ins Licht der Öffentlichkeit rückte Regina Halmich ganz besonders am 22. März 2001, als sie die Herausforderung eines Kampfes gegen den Moderator Stefan Raab annahm. Raab wiegte sich in Sicherheit gegen die 1,61m große und ca. 50 kg schwere Weltmeisterin, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Dieser Showauftritt bescherte Halmich ein breites Publikum und großes mediales Interesse.

Es folgten einige Werbeverträge, Fernsehauftritte und eine Fotostrecke im Männermagazin Playboy. Ihre sportliche Karriere stand ihr dabei aber immer im Vordergrund: Ab 2003 trug Halmich den Titel WIBF-Weltmeisterin im Junior Fliegengewicht und im Fliegengewicht. Seit ihrem Sieg gegen Daisy Lang im Mai 2004 war sie ebenfalls Weltmeisterin im Junior-Bantamgewicht. Durch ein umstrittenes Unentschieden im September 2004 gegen die Amerikanerin Elena Reid, konnte Halmich ihren Titel der Weltmeisterin im Fliegengewicht verteidigen. Den Rückkampf am 15. Januar 2005 konnte sie jedoch souverän für sich entscheiden.

Regina Halmich bezwang am 16. April 2005 in Magdeburg die Amerikanerin Hollie Dunaway einstimmig nach Punkten. Ihren 50. Profikampf gewann sie am 10. September 2005 in Karlsruhe mit einer 2:1 Punktentscheidung gegen die Spanierin Maria Jesus Rosa über die Distanz von zehn Runden. Am 13. Januar 2007 erreichte sie in Halle an der Saale gegen die Ungarin Réka Krempf einen einstimmigen Punktsieg. Am 28. Juli 2007 Siegte sie in Düsseldorf gegen die US-Amerikanerin Wendy Rodriguez. Damit schaffte sie die Voraussetzung für ihren großen Abschiedskampf am 30. November 2007 in Karlsruhe gegen Hagar Shmoulefeld Finer, den sie nach Punkten gewann. Im Anschluss trat sie von Profi-Sport zurück.

Regina Halmich wurde von Torsten Schmitz trainiert und lebt in Karlsruhe.
1996
Goldene Pyramide und Sportlerin des Jahres

1996
Goldene Plakette der Stadt Karlsruhe

1997
Weltbeste Boxerin (Wahl durch W.I.B.F.)

1997
Goldene Pyramide und Sportlerin des Jahres

1997
Goldene Sportmedaille der Stadt Karlsruhe

1998
Sportmedaille der Stadt Karlsruhe

1999
Goldene Pyramide und Sportlerin des Jahres

2003
Goldene Pyramide und Sportlerin des Jahres

2003
Maxim-Woman of the year (Sport)

2005
Sportlerin des Jahres - Auszeichnung durch das Magazin "Boxsport"

NameRegina Halmich

Geboren am22.11.1976

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortKarlsruhe (D).