Biografie

Primo Carnera

Der italienische Boxer stieg in den 1930er Jahren zu einem der bedeutendsten Kämpfer im internationalen Profi-Boxsport auf. Primo Carnera stieg 1933 durch seinen Sieg über Jack Sharkey zum Boxweltmeister im Schwergewicht auf und verlor den Titel ein Jahr später an Max Baer. Aus gesundheitlichen Gründen musste der Diabetiker 1938-1944 seine Karriere unterbrechen, ein Comeback war 1945 wenig erfolgreich. Der Boxlegende werden bis heute Kontakte zur Unterwelt und Manipulationen bei den Kämpfen nachgesagt...

Bedeutende Vertreter des Boxsports
Primo Carnera wurde am 26. Oktober 1906 in Sequals bei Udine in Italien geboren.

Er wandte sich in früher Jugend dem Boxsport zu und durchlief zunächst eine Amateurkarriere. Seinen ersten Profi-Kampf bestand Carnera im September 1928: Er besiegte Leon Sebilo durch K.o. in der zweiten Runde. Auch die folgenden fünf Kämpfe gewann Carnera, um dann gegen Franz Diener in Leipzig wegen einer Disqualifizierung zu unterliegen. Es folgten weitere Siege u.a. gegen Young Stribling.

In den 1930er Jahren nahm Carnera an mehreren Kämpfen in den USA teil. Seine ersten 17 Begegnungen mit dem US-amerikanischen Boxsport entschied er durch K.o.-Sieg für sich. Im Februar 1933 trat Carnera gegen Ernie Schaaf in New York an, den er in der 13. Runde durch K.o. besiegte. Sein Gegner verstarb zwei Tage später an den Folgen seiner Kampfverletzungen.

Im Juni 1933 trug Carnera gegen Jack Sharkey in New York den Sieg davon, wodurch er zum Boxweltmeister im Schwergewicht aufstieg. Der neue Weltmeister konnte seinen Titel zweimal erfolgreich, gegen Paulino Uzcudun und Tommy Loughran, verteidigen und wurde vom faschistischen Regime Benito Mussolinis als italienischer Nationalheld instrumentalisiert.

Carnera verlor den Weltmeistertitel dann im Juni 1934 an Max Baer, der ihn in der 11. Runde durch K.o. besiegte. Ein Jahr später musste er auch gegen den künftigen Boxweltmeister Joe Louis eine Niederlage einstecken. Wegen einer Nierenentfernung im Jahr 1938 war der Diabetiker dann gezwungen, sich für mehrere Jahre vom Boxsport fernzuhalten. In dieser Zeit konnte er einige Erfolge als Box-Schauspieler in Hollywood feiern. Carnera versuchte 1945 ein Comeback im Profi-Boxsport, das mit zwei Siegen zunächst gut begann.

Nach drei aufeinander folgenden Niederlagen gegen Luigi Mussina zog er sich jedoch endgültig aus dem aktiven Boxsport zurück. Der ehemalige Boxer begann dann 1946 eine zweite Sportkarriere als Ringer, die er bis in die 1960er Jahre hinein mit Erfolg fortführte. 1947 verfasste Budd Schulberg den Roman "The Harder They Fall", der über einen Boxer handelte, dessen Kämpfe abgesprochen waren, und der 1956 eine Verfilmung in Hollywood erhielt.

Da Carnera schon immer Kontakte zur Unterwelt nachgesagt worden waren, identifizierte man ihn sofort mit der Hauptrolle in "The Harder They Fall". Der ehemalige Boxer verklagte die Filmgesellschaft, die den Roman verfilmt hatte, jedoch ohne Erfolg. Carnera heiratete 1953 Giuseppina Kovacic, mit der er die amerikanische Staatsbürgerschaft erlangte, sich in Los Angeles niederließ und zwei Kinder hatte.

Primo Carnera starb am 29. Juni 1967 in Los Angeles. Bis heute halten sich die Gerüchte über Manipulationen bei seinen Kämpfen.


Bedeutende Vertreter des Boxsports

NamePrimo Carnera

Geboren am26.10.1906

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortSequals (Provinz Udine, Italien)

Verstorben am29.06.1967

TodesortLos Angeles (Kalifornien, USA)