Biografie

Pierre Moinot

Der französische Schriftsteller. Akademiker. Er war 1983 bis 1986 Generalstaatsanwalt beim Bundesrechnungshof. Autor von Romanen und Fernsehstücken, u. a. "La chasse royale" (1954), "Le sable vif" (1963), "Le guetteur d'ombre" (1979), "Jeanne d'Arc" (1988), "La descente du fleuve" (1991), "Tous comptes faits" (1993), "Attention à la peinture" (1997), "Le matin vient et aussi la nuit" (1999), "La mort en lui" (2002). 1982 wurde er als Nachfolger des 1981 verstorbenen Filmregisseurs René Clair Mitglied der Académie française.

NamePierre Moinot

Geboren am29.03.1920

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortFressines/Deux-Sèvres

Verstorben am06.03.2007

TodesortParis