Biografie

Peter von Matt

Der Schweizer Germanist. Prof., Dr. phil., Essayist. Er war 1976 bis 2002 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich. Veröffentlichte u. a.: "E.T.A. Hoffmanns Imaginationslehre" (1971), "Liebesverbot in der Literatur" (1989/91), "Verkommene Söhne, missratene Töchter in der Literatur" (1995/97), "Die Intrige - Praxis der Hinterlist" (2006). Seit 1996 ist er Mitglied des Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste der Bundesrepublik Deutschland, 1994 erhielt er den Johann Peter Hebel-Preis, 2006 Heinrich-Mann-Preis und 2007 den Brüder-Grimm-Preis der Philipps-Universität Marburg.

NamePeter von Matt

Geboren am20.05.1937

SternzeichenStier 21.04 - 21.05

GeburtsortLuzern