Biografie

Peter Lustig

Der studierte Elektroniker gestaltete über 25 Jahre als Moderator der ZDF-Sendung "Löwenzahn" nachhaltig das Kinderprogramm der deutschen Fernsehkultur. Als liebenswerter Lehrvater mit Latzhose, Nickelbrille und Halbglatze führte er durch rund 200 Episoden der Kindersendung, die zur populärsten ihrer Art avancierte. In kindgerechter Sprache entführte Peter Lustig, der in einem blauen Bauwagen wohnte, sein Publikum auf spannende und lehrreiche Ausflüge...
Peter Fritz Willi Lustig wurde am 27. Oktober 1937 in Breslau geboren.

Nach Abschluss der Schule mit Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Rundfunktechniker. Im Anschluss studierte er Elektronik. Nach dem Studium arbeitete Lustig für den amerikanischen Radiosender AFN als Toningenieur. In den spätern 1970er Jahre wechselte er zum Sender Freies Berlin (SFB) nach Berlin, wo er als Hörspielredakteur und als Dozent an der Berliner Filmakademie tätig wurde. In der Berliner Motzstraße eröffnete er eine kleine Bar namens "Weltlaterne". Erste Moderationen führte er ab 1973, als Lustig einen kurzen Auftritt innerhalb der "Sendung mit der Maus" hatte. Im selben Jahr moderierte er die "Wolperdinger Wochenschau" für den Bayerischen Rundfunk. 1978 wurde Peter Lustig Moderator der ZDF-Sendung "Pusteblume", die ihn binnen weniger Jahre zu einem der beliebtesten Moderatoren für Kindersendungen werden ließ.

Ab 1979 wurde die Sendung unter dem Titel "Löwenzahn" ausgestrahlt. 1980 und 1982 wurde Lustig für seine Moderation mit dem Adolf Grimme Preis bedacht. 1985 erkrankte Lustig an Lungenkrebs, der mit sieben Operationen und der Amputation eines Lungenflügels behandelt wurde. Während seiner Krankenhausaufenthalte schrieb Lustig Briefe an seinen Sohn, die als Kinderbuch unter dem Titel "Lieber Momme – Wunderliche Briefe" veröffentlicht wurden. Nach seiner Genesung kehrte Peter Lustig zum Sender ZDF und der Produktion der Sendung "Löwenzahn" zurück. Als geduldiger Lehrvater in Latzhose und Halbglatze behandelte er in rund 200 Sendungen, in kindgerechter Sprache, Wissenswertes aus allen Bereichen des Lebens. Aufgebaut waren seine Sendungen in Form eines persönlich wirkenden Besuches des Herrn Lustig, der in einem Bauwagen wohnte. Von dort aus begleitete man Peter Lustig zu lehrreichen Ausflügen.

Neben weiteren Moderationen wurde Peter Lustig auch erfolgreicher Autor. Unterstützend zur Sendung "Löwenzahl" publizierte er zehn lehrreiche Sachbücher für Kinder mit Titeln wie "Wie funktioniert ein Auto", "Im Kopf brennt noch Licht", "Peter Lustigs Bastelbuch" oder "Der Feuerwehrmann, den keiner mehr haben wollte". 2004 startete die Zeichentrickserie "Mammutland", welche in einer deutsch/französisch/britischen Zusammenarbeit entstand. Peter Lustig moderierte die Sendung und sprach in der deutschen Version den "Erfinder". Am 23. März 2005 kündigte er seinen Rückzug ins Privatleben an. Am 16. Oktober 2005 war Lustig in dem Löwenzahn-Spielfilm "Die Reise ins Abenteuer" zum 25. Jubiläum der Serie zu sehen.

Es folgten im November und Dezember 2005 noch vier Produktionen neuer Episoden von "Löwenzahn" mit Peter Lustig, die 2006 ausgestrahlt wurden. Die Sendereihe, die weiter durch das ZDF produziert wird, erhielt mit Guido Hammesfahr als "Fritz Fuchs" einen neuen Moderator. Privat war Peter Lustig in zweiter Ehe mit Elfie Donnelly, der Autorin von "Benjamin Blümchen", verheiratet, mit der er 1979 Vater des gemeinsamen Sohnes Momme Pavi wurde. Mit seiner dritten Frau Astrid lebte er in Bohmstedt, Fresenhof bei Husum und in Berlin.

Peter Lustig verstarb am 23. Februar 2016 nahe Husum.
1983 - Peter Lustig, Wie funktioniert ein Auto?

1983 - Peter Lustig, Im Kopf brennt noch Licht

1982 - Peter Lustig, Theo Kerp: Die Hamster kommen

1985 - Peter Lustig, Burckhard Mönter: Bastelbuch

1987 - Peter Lustig, Burckhard Mönter: Bastelbuch

1987 - Peter Lustig, Gerhard Lechenauer: Vertonen

1988 - Peter Lustig, Sabine Damke: Der Feuerwehrmann...

1988 - Peter Lustig, Sophie Brandes, u. a.: Der Schneemann...

1989 - Peter Lustig, Lieber Momme – Wunderliche Briefe

1992 - Peter Lustig, Kochbuch für kleine Feinschmecker

NamePeter Lustig

Geboren am27.10.1937

SternzeichenSkorpion 24.10 - 22.11

GeburtsortBreslau (D).

Verstorben am23.02.2016

TodesortBei Husum (D).