Biografie

Peter Lauster

Der Diplom-Psychologe gehört zu den meistgelesenen Psychologen in der Gegenwartszeit. Er studierte Psychologie, Philosophie, Kunstgeschichte und Anthropologie in Tübingen. Bekannt wurde Peter Lauster mit dem langjährigen Bestseller "Die Liebe: Psychologie eines Phänomens" (1982). Viele seiner Titel wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Seine Schwerpunktthemen beschäftigen sich mit Ehe- und Partnerschaftskonflikten, psychosomatischen Störungen, Beratungen bei Lebens-, Berufs- und Sinnkrisen...
Peter Lauster wurde 21. Januar 1940 in Stuttgart geboren.

Lauster absolvierte das Wilhelm-Gymnasium in Stuttgart und fing dann an, Psychologie, Philosophie, Kunst und Anthropologie an der Universität in Tübingen zu studieren. Bereits als Schüler publizierte er seine erste Arbeit mit dem Titel "Elegie auf den Tod Vincent van Goghs" in der Schülerzeitung. Darin setzt er sich psychologisch mit dem Tod des Malers auseinander. Nach Beendigung seines Studiums gründete Lauster im Jahr 1971 eine Praxis für psychologische Diagnostik und Beratung in Köln. Seit dieser Zeit veröffentlicht er psychologische Fachbücher. Seine Popularität als Autor erreichte er 1982 mit dem Titel "Die Liebe – Psychologie eines Phänomens", der im Econ-Verlag veröffentlicht wurde.

Als Taschenbuch führte es insgesamt 15 Jahre lang die Liste der Bestseller an. Das Buch wurde mehr als eine Million Mal verkauft. Lausters Werke werden in zwanzig Sprachen übersetzt, die deutsche Gesamtauflage beziffert sich auf über 4,5 Millionen Exemplare. Damit gehört Peter Lauster zu den meistgelesenen Autoren auf dem Fachgebiet der Psychologie. Insgesamt hat über 25 Bücher verfasst. Darüber hinaus interessiert sich der Sachbuchautor für Fotografie und Malerei. Er selbst bringt ein Talent im Zeichnen mit. Seine meisten Buchumschläge entstammen dem Entwurf aus der eigenen Feder, und auch viele Illustrationen zu seinen Büchern realisiert er selbst. Lausters Themenschwerpunkte ist die Liebe und Partnerschaft.

Sein Beschäftigungsfeld umfasst die Erforschung sozialer Phänomene, die zur Neurotisierung der Menschen führt. In der gegenwärtigen Massengesellschaft unterstreicht Lauster immer wieder die Individualität des Menschen. Er wendet sich gegen die übermächtige Konventionalisierung, in der er die individuelle Unfreiheit und Fremdbestimmungen der eigenen Bemühungen sieht. Viele seiner Bücher weisen einen Ausweg aus diesem Phänomen der modernen Gesellschaft. In seinem Titel "Flügelschlag der Liebe" äußert Peter Lauster lyrische Gedanken um das Thema Liebe, dekoriert mit Aquarellen. Peter Lauster schreibt keine Bücher für ein Fachpublikum.

Seine Schriften richten sich an eine breite Leserschicht, die von den jeweiligen psychologischen Problemen selbst betroffen sind. Seine Arbeiten sind alltägliche Ratgeber, die als Selbsthilfeanleitung zu verstehen sind. Sie sind vor einen Fachhintergrund allgemeinverständlich geschrieben. Seine konkreten Themen umfassen die Gebiete um Angst, Konzentrationsschwäche, innere Anspannung, Libidoprobleme, psychosomatische Probleme, Depressionen, verminderte Kreativität, Erschöpfung/Sinnkrisen, Beziehungskrisen, Unzufriedenheit, Stresssymptome, Selbstwertprobleme, Kontaktschwierigkeiten, Liebeskummer und sozialemotionale Intelligenz.

Zu seinen Titeln gehören unter anderem "Menschenkenntnis", "Liebeskummer als Weg der Reifung", "Der Sinn des Lebens", "Wege zur Gelassenheit", "Die sieben Irrtümer der Männer", "Lebe leicht und frei", "Stark sein in Beziehungskrisen", "Lassen Sie der Seele Flügel wachsen", "Ausbruch zur inneren Freiheit", "Das Lauster Lebensbuch", "Das Wahrheitsspiel", "Persönlichkeit", "Außen Top, innen Flop", "Lebenskunst", "Der Begabungstest", "Stärkung des Ich", "Statussymbole", "Sensis" oder "Intelligenz".

Peter Lauster lebt heute in Köln. Er ist unverheiratet und kinderlos.

NamePeter Lauster

Geboren am21.01.1940

SternzeichenWassermann 21.01 - 19.02

GeburtsortStuttgart (D).