Biografie

Peter Kloeppel

Der Diplom-Agraringenieur und Journalist zählt zu den populärsten Nachrichtenmoderatoren der deutschen Fernsehkultur. Peter Kloeppel war zunächst für den Privatsender RTLplus tätig, bei dem er vor allem während des Golfkrieges von 1990/91 als USA-Korrespondent erste Bekanntheit erlangte. Ab 1992 war der Journalist Chefmoderator von RTLaktuell, das er zu einer der gefragtesten Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen machte. Zugleich fungiert er seit Herbst 2004 als RTL-Chefredakteur...

Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur
Peter Kloeppel wurde am 14. Oktober 1958 in Frankfurt/Main geboren.

Nachdem er 1977 das Abitur abgelegt hatte, leistete Kloeppel zunächst den Wehrdienst. Danach nahm er ein Studium der Agrarwissenschaften an der Universität Göttingen auf, das er 1983 mit dem Diplom abschloss. Im Anschluss an das Studium wandte sich Kloeppel seinem eigentlichen Steckenpferd, dem Journalismus zu: Von 1983 bis 1985 absolvierte er eine Ausbildung in der Hamburger Henri-Nannen-Journalistenschule, die durch Praktika bei mehreren Printmedien, aber auch bereits beim privaten TV-Sender RTL begleitet wurde.

Im Jahr 1985 wurde Kloeppel zunächst vom Privat-TV RTLplus übernommen, in dessen Bonner Studio er 1987 zum Studioleiter avancierte. 1990 ging Kloeppel nach New York, um von dort als USA-Korrespondent für RTLplus zu berichten. In dieser Funktion erlangte er 1990/91 durch seine tägliche Berichterstattung über den Golf-Krieg eine erste größere Popularität beim deutschen Fernsehpublikum. Zu Jahresbeginn 1992 wurde Kloeppel nach Deutschland zurückberufen, um die Chefmoderation der täglichen Hauptnachrichtensendung RTLaktuell zu übernehmen. Im folgenden Jahr avancierte der Moderator auch zum stellvertretenden Leiter der RTL-Nachrichtenredaktion.

Im Jahr 1993 heiratete Kloeppel die US-amerikanische Journalistin Carol Sagissor, mit der er eine Tochter hat. Unter der Mitwirkung Kloeppels verdreifachte RTLaktuell während der 1990er Jahre seine Zuschauerquote. 2001 galt die Sendung als eine der beliebtesten deutschen Nachrichtenformate, die nach der ZDF-Sendung "heute" und noch vor der ARD-"Tagesschau" auf dem zweiten Platz rangierte. Die außergewöhnliche Beliebtheit des Moderators verdankte sich vor allem seiner Fähigkeit, Glaubwürdigkeit zu vermitteln. Auch die gelassene Distanz, mit der Kloeppel selbst über tragische Ereignisse zu berichten vermag, trug als Ausweis einer ausgeprägten Professionalität zu seinem Ansehen bei.

Neben seiner Moderatorentätigkeit bei RTL vermittelt Kloeppel seit Jahresbeginn 2001 auch als Leiter der Kölner "Schule für TV und Multimedia" sein Können dem Journalistennachwuchs. Kloeppel erhielt neben dem "Goldenen Löwen" (1996) und dem "Bayerischen Fernsehpreis" (1997) 2002 als Anerkennung für seine Berichterstattung über den 11. September 2001 den "Spezial-Grimme-Preis". Zu Jahresbeginn 2003 berichtete der Moderator im Vorfeld des Irak-Krieges für RTLaktuell live aus Bagdad. Zum 50. Jahrestag des Aufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR moderierte Kloeppel im Juni 2003 eine anschauliche RTL-Dokumentation zur Geschichte des realsozialistischen deutschen Staates.

Im September 2003 wurde Kloeppel mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Moderation Information" ausgezeichnet. Zum November 2004 wurde Kloeppelt zum neuen Chefredakteur von RTL berufen. Nach einer repräsentativen Umfrage in der deutschen Bevölkerung belegte RTL-Anchorman Kloeppel im Herbst 2004 den ersten Platz unter den besten deutschen Nachrichten-Moderatoren.


Prominente Vertreter der deutschen Fernsehkultur

NamePeter Kloeppel

Geboren am14.10.1958

SternzeichenWaage 24.09 - 23.10

GeburtsortFrankfurt/Main