Biografie

Peter Fricke

Der deutsche Schauspieler und Regisseur spielte an zahlreichen Bühnen wie in München, Frankfurt, Zürich, Wien, Berlin und Köln. Er inszenierte unter anderem in Düsseldorf und Hannover. Im Jahr 1968 wurde Peter Fricke Bayerischer Staatsschauspieler. Als Erzähler war der Darsteller in den Filmen "Dogville" und "Manderlay" von Lars von Trier und in dem französischen Streifen "Die wunderbare Welt der Amelie Poulin" von Jean-Pierre Jeunet zu hören. Fricke wirkte in vielen unterschiedlichen TV-Produktionen mit, so unter anderem in "Die Rote Kapelle", "Der Alte", "Tatort", "Jakob und Adele", "Kein Alibi für eine Leiche", "Derrick", "Das blaue Palais" oder in "August der Starke". Zu seinen Auszeichnungen zählt eine Ehrenprofessur.

NamePeter Fricke

Geboren am26.08.1939

SternzeichenJungfrau 24.08 -23.09

GeburtsortBerlin