Biografie

Paulo Coelho

Der brasilianische Schriftsteller gehört zu den international einflussreichsten Autoren der Gegenwart. Alle seine Romane, insbesondere "Der Alchimist", "Veronika beschließt zu sterben", "Brida" und "Elf Minuten", wurden Weltbestseller. Seine Bücher handeln von Menschen, die nach sich selbst und dem Sinn des Lebens suchen. Die Geschichten muten märchenhaft an und geraten in die Nähe von biblischen Gleichnissen. Der Erfolg wurzelt in seiner einfachen, klaren und reinen Sprache. Beeinflusst wurde er von seinen Erfahrungen mit der Psychiatrie, der Militärdiktatur im damaligen Brasilien und dem Drogenkonsum. Ebenso experimentierte er mit Schwarzer Magie; die beschriebenen Landschaften und Länder hatte er auf seinen Reisen selbst besucht. Sein größter Erfolgsroman "Der Alchemist" erreichte ein Millionen-Publikum. Seit seinem Erscheinen 1988 in Brasilien wurde der Roman in 73 Sprachen übersetzt und avancierte zum Klassiker unserer Zeit. Die Gesamtauflage seines Werkes beläuft sich auf über 135 Millionen Exemplare. Daneben engagiert sich der Autor auch politisch und sozial...
Paulo Vinícius Coelho wurde am 24. August 1947 in Rio de Janeiro geboren.

Aufgewachsen ist er mit seiner älteren Schwester Sonia als Sohn einer gutbürgerlichen Familie. Der Vater Pedro war Ingenieur, seine Mutter Lydia Hausfrau. Früh war sein Leben religiös geprägt. Coelho wurde seit seinem siebten Lebensjahr bei den Jesuiten von San Ignacio in Rio de Janeiro erzogen. Indes gewann er einen schulischen Lyrikwettbewerb. Nach Abschluss der Hochschule studierte er zunächst Jura. Seine Tätigkeit in einer Theatergruppe, sein Drogenkonsum sowie sein rebellisches Aufbegehren gegen die Vorstellungen und Ziele seiner Eltern ließ diese glauben, ihr Sohn sei geisteskrank. Von ihnen wurde er dreimal in die psychiatrische Klinik Casa de Saúde Dr. Eiras eingewiesen (1966, 1967 und 1968), wo er u.a. mit Elektrokrampftherapie behandelt wurde.

Coelho brach 1970 das Studium ab und begab sich mit Künstlern und Hippies auf eine zweijährige Reise durch Südamerika, Nordafrika und Europa. Nach Brasilien zurückgekehrt, war er als Theater- und Drehbuchautor tätig. Er trat einer antikapitalistischen "Alternativen Gesellschaft" bei, die Freiheit propagierte und Schwarze Magie praktizierte. Weiter verfasste er provokative Songtexte für brasilianische Rock- und Popstars. Die in den 1970er Jahren regierende Militärdiktatur inhaftierte ihn darauf dreimal. Im Gefängnis wurde er gefoltert. Weiterhin war er für ein Musikmagazin als Redakteur tätig, und er ließ sich bei "Polygram" und "CBS" anstellen. 1980 kündigte er. Im Anschluss daran lebte Coelho für fünf Jahre in einem alten spanischen Orden und studierte dort. Auf seiner persönlichen Suche nach dem Sinn des Lebens wanderte er 1986 700 Kilometer von den Pyrenäen nach Santiago de Compostella.

Aus den Erlebnissen und Eindrücken dieser 55-tägigen Wanderung entstand Paulo Coelhos Buch mit dem Titel "Auf dem Jakobsweg. Tagebuch einer Pilgerreise" (1987). Sein Werk wurde aber kein Verkaufserfolg, kein großer Verlag nahm sich seiner an, um es herauszubringen. Paulo Coelho ließ sich davon aber nicht entmutigen. 1988 kam der Romantitel "Der Alchemist" heraus. Dieser geriet ab 1990 zu einem grandiosen Welterfolg, die Verlage konnten gerade mit der Nachfrage mithalten. Das Werk nahm in 29 Ländern gleichzeitig den Topplatz der jeweiligen Bestsellerlisten ein. In dem Romanwerk "Der Alchemist" erzählt Coelho die Geschichte des Hirtenjungens Santiago aus dem spanischen Andalusien, der seine Heimat verlässt, um in Ägypten einen Goldschatz zu suchen. Auf dieser Reise kommt der Junge zu der Einsicht, dass der Schatz in seiner Heimat unter einem Maulbeerbaum versteckt liegt.

Nach diesem Welterfolg veröffentlichte Coelho pro Jahr jeweils ein weiteres Werk, die ähnliche Verkaufszahlen feierten. Paul Coelho wurde zusammen mit John Grisham zum meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. Es folgten die Titel "Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte", "Der Dämon und Fräulein Prym", "Der Fünfte Berg", "Unterwegs" oder "Handbuch des Kriegers des Lichts". Diese Werke bestehen aus metaphysischen Elementen, Symbolen und christlicher Mystik, die der Erfolgsautor zu Legenden zusammenfasst. Coelhos folgender Roman "Veronika beschließt zu sterben" erschien im Jahr 1998 zunächst unter dem Titel "Veronika Decide Morrer". Darin wird die Geschichte von der jungen Frau namens Veronika in Slowenien erzählt, die nach einem Selbstmordversuch in einer psychiatrischen Anstalt landet. Nachdem ihr ein Arzt eröffnete, dass sie aufgrund eines Herzfehlers nicht mehr lange zu leben habe, beginnt Veronika ein neues Leben.

Das Romanwerk über Veronika trägt autobiografische Züge. Auch Paulo Coelho war mehrmals in psychiatrischen Kliniken, und auch er schlug neue Lebenswege ein. In dem Roman geht es auch um Unverständnis, Einsamkeit und Ängste bei der Verwirklichung des eigenen Lebenstraumes, es geht darum Gefühle zuzulassen und zu den eigenen Verrücktheiten zu stehen. In seinen Geschichten von der Suche nach dem Sinn des Lebens kann sich der Leser wiederfinden. 2002 wurde er Mitglied der "Academia Brasileira de Letras", die sich unter anderem die Aufgabe gesetzt hat, die portugiesische Sprache zu pflegen. Zudem wurde er Sonderberater des UNESCO-Projekts "Convergences spirituelles et dialogues interculturels" (Interkultureller Dialog) und Vorstandsmitglied der Schwab Foundation for Social Entrepreneurship.

Nach "Der Zahir" (2005) folgte 2007 sein Werk "Die Hexe von Portobello". Am 21. September desselben Jahres wurde er von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zum Friedensbotschafter berufen. Mit seinem Institut, das Paulo Coelho zusammen mit seiner Gattin Christina Oiticica gegründet hat, setzt er sich für die unterprivilegierte Bevölkerungsschicht in Brasilien ein. 2009 wurde der Roman "Veronika beschließt zu sterben" (Veronika Decides to Die) von Emily Young mit Sarah Michelle Gellar als Veronika für das Kino verfilmt. 2013 erschien bei Diogenes sein Roman "Adultério" (dt.: Untreu).

1974: O Manifesto de Krig-há

1974: Teatro da Educação

1982: Arquivos do Inferno

1987: Auf dem Jakobsweg

1988: Der Alchimist

1990: Brida

1991: O Dom Supremo

1992: Schutzengel

1994: Am Ufer des Rio Piedra saß ichund weinte

1994: Der Wanderer: Geschichten und Gedanken

1994: Der fünfte Berg

1997: Letras do amor de um profeta

1997: Handbuch des Kriegers des Lichts

1998: Palavras essenciais

1998: Veronica beschließt zu sterben

2000: Der Dämon und Fräulein Prym

2003: Elf Minuten

2005: Der Zahir

2006: Sei wie ein Fluss, der still dieNacht durchströmt

2006: Die Hexe von Portobello

2008: Der Sieger bleibt allein

2010: Aleph

2012: Die Schriften von Accra

2013: Adultério (Ehebruch)

NamePaulo Coelho

Geboren am24.08.1947

SternzeichenWidder 21.03 - 20.04

GeburtsortRio de Janeiro (BRA).